Qurinsche Schlauchkiste

CHRISTIAN FREYDL

Achtzig Meter Schlauch am Rücken

Ein Sommer voller Museen in Österreich 1

Steirisches Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur

Mit einer Inneneinrichtung vom Wiener Architekturbüro Eichinger oder Knechtl wurde das Steirische Feuerwehrmuseum in Groß St. Florian 1995 eröffnet; am ersten September-Wochenende 2020 begeht man in kleinem Rahmen sein 25-jähriges Bestehen und das 150-jährige Bestehen des Landesfeuerwehrverbandes. Ab 6. September ist dann die Sonderausstellung zu den beiden Jubiläen zu sehen.

Die Kulturanthropologin Katrin Knaß-Roßmann leitet gemeinsam mit Anja Weisi Michelitsch das Museum. In der Dauerausstellung gezeigt werden historische Objekte, Landfahrspritzen, Kupplungen, Strahlrohre, pferdegezogene Löschvehikel und jede Menge Helme aus aller Welt.

Unser "Objekt der Begierde" ist eine Qurinsche Schlauchkiste, die am Rücken getragen wird und 60 bis 80 Laufmeter gefalteten Schlauch enthält. Benannt ist sie nach ihrem Erfinder, dem Grazer Branddirektor Theophil Qurin (1864-1942), der danach strebte, die Effizienz und Sicherheit der Feuerwehr mit einfachen Mitteln zu verbessern

Neben der Geschichte und Arbeitspraxis der Freiwilligen Feuerwehr hat das Steirische Feuerwehrmuseum in Groß St. Florian ein zweites Standbein, das es auch im Namen trägt: Kunst und Kultur. Seit 1997 werden - thematisch von Brand und seiner Bekämpfung abgekoppelte - Kunstausstellungen geboten.

+++

Steirisches Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur
Marktstraße 1, 8522 Groß St. Florian

Objekt: Qurinsche Schlauchkiste

Service

Steirisches Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur

Anhand von jeweils einem besonderen Objekt aus der Sammlung werden in der Radioserie Das Objekt der Begierde ausgewählte Museen auf Ö1 vorgestellt. Die insgesamt fünfzig Beiträge ergeben bis Ende September 2020 ein sommerliches Puzzle der Kultur-, Natur- und Kunstgeschichten Österreichs.

Sendereihe

Gestaltung

  • Anna Soucek