Bernhard Lang

HARALD HOFFMANN

Bernhard Lang. Über das Wesen des Spiels.

Die neuen Werkreihen "Game" und "Cheap Opera" von Bernhard Lang

Nach "Differenz und Wiederholung" und "Monadologien" hat Bernhard Lang 2016 mit einer weiteren umfassenden Werkreihe begonnen. Die Initialzündung für die "Game"-Serie lieferte die experimentelle Projektreihe "SCAN" des Klangforum Wien im Rahmen einer Professur an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, in der jeweils Werke eines bestimmten Komponisten, einer bestimmten Komponistin "durchleuchtet" und "re-komponiert" werden.

Dabei wird der musikalische Handlungsspielraum der beteiligten Instrumentalist/innen radikal erweitert. Ziel ist "eine zeitgemäße Art der Durchdringung musikalischen Materials als unkalkulierbare Reise ins Innere der Klänge". Mit seiner "Game"-Serie knüpft Bernhard Lang nun einerseits an Roman Haubenstock-Ramatis Konzeption des Mobiles und andererseits an Christian Wolffes Idee der semiimprovisatorischen, offenen Komposition an. Ein variierendes Regelwerk definiert dabei den Rahmen des jeweiligen Spiels.

Im vergangenen Jahr startete Bernhard Lang noch eine weitere neue Werkreihe mit dem Titel "Cheap Opera". Ins Leben gerufen hat sie der Komponist als Reaktion auf die Flüchtlingskrise 2015 und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa. Die EU sei hier auf einem Auge blind. "Das hat mich als Künstler wirklich motorisiert", schildert Lang, "und ich habe gesagt, so, darauf reagiere ich jetzt. " Die zweite "Cheap Opera" ist soeben bereits in Arbeit, "Playing Trump" wird sie heißen.

Gestaltung: Susanna Niedermayr

Service

Bernhard Lang

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: siehe Ausführende
Gesamttitel: "BLACK FRIDAY" ZEIT-TON-TAGE MA5580/1-4 20020301 RADIOKULTURHAUS
Remix über Beat Furrer's "Still" und Bernhard Lang's "DW3"
GZ 1.16.40
Solist/Solistin: Christian Fennesz
Solist/Solistin: Dieb-13 (Dieter Kovacic)
Solist/Solistin: Bernhard Lang
Länge: 03:24 min
Label: kein

Komponist/Komponistin: Bernhard Lang
Titel: Game One. Self Organizing Systems [S.O.S.] - Series Six: Theory of Games für Ensemble
Ausführende: oenm osterreichisches ensemble fuer neue musik
Länge: 07:19 min
Label: Ricordi

Komponist/Komponistin: Bernhard Lang
Titel: GAME 5-4-2
Ausführende: sting&noise (Maiken Beer, Sophia Goidinger-Koch)
Länge: 08:41 min
Label: Ricordi

Komponist/Komponistin: Bernhard Lang
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bernhard Lang
Titel: Cheap Opera #1 'Répétitions'
Ausführende: Sebastian Berweck
Ausführende: Silke Lange
Ausführende: Martin Lorenz
Länge: 19:12 min
Label: Ricordi

weiteren Inhalt einblenden