Gary Peacock

CATERINA DI PERRI / ECM RECORDS

Nachruf auf Gary Peacock

Musik aus allen Richtungen mit Albert Hosp. "It's not about me. It's about the music." - Gary Peacock 1935-2020

"Es geht nicht um mich, es geht um die Musik!" - Wer solches sagt, ist entweder bescheiden oder fischt nach Komplimenten. Gary Peacock war tatsächlich bescheiden, was im Falle des Kontrabasses im Jazz durchaus von Vorteil sein kann - geht es doch sehr oft darum, sich nicht in den Vordergrund zu drängen, aber doch das Fundament zu liefern. Zwar gemeinsam mit dem Schlagzeug, aber mit viel weniger Glamour als Trommeln und Becken nun einmal ausstrahlen. Peacock wurde also seinem Nachnamen - übersetzt: "Pfau" - niemals gerecht, schlug keine Räder, machte nie auf sich aufmerksam. Das wurden andere ohnehin.

Zur Einordnung: Peacock war nur neun Jahre jünger als Miles Davis, mit dem er - für Ron Carter einspringend - auch einmal kurze Zeit musizierte. Seine Karriere dauerte sieben Jahrzehnte lang, an der Seite von Saxofonisten wie Jimmy Giuffre oder Albert Ayler, mit Gitarristen wie Barney Kessel oder Ralph Towner, aber vor allem mit Pianisten. Er hatte seine Laufbahn selbst am Klavier begonnen, war erst mit 21 Jahren zum Bass gewechselt, und besaß vielleicht deswegen ein besonderes Einfühlungsvermögen, sowohl musikalisch-technisch als auch sozial: Bereits Paul Bley und Bill Evans schätzten Peacocks Ruhe und Timing, und ab 1977 war es Keith Jarrett, mit dem Peacock, man darf es sagen, Jazzgeschichte schrieb. Der dritte in diesem Bunde, Drummer Jack DeJohnette, wurde in einem der allerersten Nachrufe auf Peacock wie folgt zitiert: "Garys ECM-Album ‚Tales of Another' brachte uns zusammen. Danach entschieden wir uns, weiterhin zusammen zu spielen, und der Rest ist Geschichte. Ich empfinde Liebe und Dankbarkeit für seinen Beitrag zu dieser Musik, die wir JAZZ nennen."

Gestaltung: Albert Hosp

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Gary Peacock/geb.1935
Album: WHAT IT SAYS
Titel: Requiem/instr.
Solist/Solistin: Marc Copland /Piano
Solist/Solistin: Gary Peacock /Bass
Länge: 04:08 min
Label: Sketch/harmonia mundi SKE 3330

Komponist/Komponistin: Ralph Towner/geb.1940
Komponist/Komponistin: Gary Peacock/geb.1935
Album: A CLOSER VIEW
Titel: Postcard to Salta/instr.
Solist/Solistin: Ralph Towner /Gitarre
Solist/Solistin: Gary Peacock /Bass
Länge: 03:15 min
Label: ECM Records 1602 / 5316232

Komponist/Komponistin: Joey Baron
Album: TANGENTS
Titel: In and out/instr.
Ausführende: Gary Peacock Trio
Ausführender/Ausführende: Gary Peacock /Bass
Ausführender/Ausführende: Marc Copland /Piano
Ausführender/Ausführende: Joey Baron /Drums
Länge: 02:53 min
Label: ECM Records 2533 / 5741910

Komponist/Komponistin: Christian Muthspiel/geb.1962 Judenburg
Komponist/Komponistin: Wolfgang Muthspiel/geb.1965 Judenburg
Titel: Gnome's Run
Ausführende: Christian Muthspiel /Posaune
Ausführende: Wolfgang Muthspiel /Gitarre
Ausführende: Gary Peacock /Baß
Ausführende: Paul Motian /Schlagzeug
Länge: 06:17 min
Label: CD amadeo 5196762

Komponist/Komponistin: Richard Rodgers/1902 - 1979
Album: STANDARDS IN NORWAY
Titel: Little girl blue/instr. / aus dem Musical "Jumbo"/live
Ausführende: Keith Jarrett Trio
Ausführender/Ausführende: Keith Jarrett /Piano
Ausführender/Ausführende: Gary Peacock /Bass
Ausführender/Ausführende: Jack DeJohnette /Drums
Länge: 06:43 min
Label: ECM 1542 / 5217172

Komponist/Komponistin: Gary Peacock
Album: Tales Of Another
Titel: aus Trilogy II
Ausführende: Gary Peacock, Keith Jarrett, Jack de Johnette
Länge: 02:00 min
Label: ECM

Komponist/Komponistin: Dubin
Album: Bud Shank - European Tour 57
Titel: Indian Summer
Ausführende: Bud SHank, Attila Zoller, Gary Peacock, R.Kovac
Länge: 02:20 min
Label: Lonehill Jazz 10246

Komponist/Komponistin: Albert Ayler
Album: Prophecy
Titel: Spirits
Ausführende: Albert Ayler, Gary Peacock, Sonny Murray
Länge: 02:08 min
Label: ESP-Disk ESP 3030

weiteren Inhalt einblenden