Friedrich C.Heller.

URSULA BRANDSTÄTTER

Klassik-Treffpunkt

Musikhistoriker und Sammler

Live aus dem RadioCafe in Wien. Gast: Friedrich C.Heller. Präsentation: Helmut Jasbar

Dass die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien ein eigenes Institut für Musikgeschichte hat, ist auf die Initiative des heutigen Gastes von Helmut Jasbar zurückzuführen. Friedrich C.Heller war 1981 entscheidend daran beteiligt, dass eine solche Einrichtung ins Leben gerufen wurde. 30 Jahre lang leitete Prof.Heller das Institut und konnte es als führende Forschungseinrichtung etablieren.

Hellers Tätigkeit an der Universität sind bedeutende Ringvorlesungen und Instituts-Reihen zu verdanken, mit Themen wie "Musik in Österreich 1938 - davor und danach" (1988), oder Musik und Minderheiten (1992). Außerdem kuratierte er die ungewöhnliche Konzertreihe "Musik reflektiert", die Live-Darbietungen mit fundierten Gesprächen verband.

Mit o.Univ.-Prof. i.R. Dr. Friedrich C. Heller kommt ein Experte zum "Ö1 Klassik-Treffpunkt", der seine lange Tätigkeit als Musikhistoriker immer mit Leidenschaft, Talent zur Präsentation und Humor ausfüllte, wovon sich zahllose Studierende inspirieren lassen konnten.

Das "o." steht, typisch österreichisch, für "ordentlich", doch Heller ist mehr, er ist ein außer-ordentlicher Mensch. Seit seiner Emeritierung hat er sich von der Musik zwar nicht verabschiedet; aber einen beachtlichen Teil seiner Zeit verbringt er nicht mehr mit Noten, sondern mit Worten - und Bildern, künstlerisch gestaltet: Seine Begeisterung als Sammler geht von Kinderbüchern und generell der Buchkunst bis zum Material des Buches an sich, dem Papier.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Untertitel: Heinrich Isaac
Titel: Innsbruck, ich muß dich lassen
Ausführende: La Capella Reial de Catalunya, Jordi Savall
Länge: 03:06 min
Label: Alia Vox

Untertitel: J. S. Bach
Titel: Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis", BWV 21, erster Satz
Ausführende: La Chapelle Royale & Collegium Vocale
Leitung: Philippe Herreweghe
Länge: 03:55 min
Label: Harmonia Mundi

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel/1685 - 1759
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Textdichter unbekannt
Album: BONUS CD ZUR "CHARPENTIER: MUSIQUE SACREE" Album: Gesamttitel: MUSICA ANTIQUA KÖLN - R.GOEBEL: 25 JAHRE ARCHIV PRODUKTION
Titel: Haec est Regina virginum HWV 235 - Antiphon für Solostimme mit Begl.
Anderssprachiger Textanfang: Hier ist die Königin der Jungfrauen, die den König gebar; in ihrem Liebreiz gleicht sie einer Rose
Solist/Solistin: Anne Sofie von Otter /Mezzosopran
Ausführende: Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel
Länge: 04:48 min
Label: Archiv / Deutschlandfunk 47450

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart/1756 - 1791
Album: Mozart : Die Haydn Quartette, Vol.3
* Andante cantabile - 2.Satz (00:08:06)
Titel: Quartett für Streicher in C-Dur KV 465
Streichquartett
Ausführende: Quatuor Mosaiques
Ausführender/Ausführende: Erich Höbarth /Violine
Ausführender/Ausführende: Andrea Bischof /Violine
Ausführender/Ausführende: Anita Mitterer /Viola
Ausführender/Ausführende: Christophe Coin /Violoncello
Länge: 08:10 min
Label: Astree E 8748

Untertitel: L. v. Beethoven
Titel: Larghetto (2. Satz) aus Symphonie Nr. 2, op 36 (Einspielung 1963)
Orchester: Berliner Philharmoniker
Leitung: Herbert v. Karajan
Länge: 03:50 min
Label: DG

Untertitel: G. Verdi
Titel: La Traviata / (Venezia La Festa)
Ausführende: Ensembles of Gran Caffè Florian, Lavena, Quadri
Länge: 04:30 min
Label: Winter & Winter, Basic Edition 1996

weiteren Inhalt einblenden