Intrada - Österreichs Musizierende im Porträt

Das Internationale Brucknerfest Linz 2020 +++ Die Klangspuren Schwaz +++ Das neue Festival Spektakel Kulturherbst. Präsentation: Daniela Knaller

Das Internationale Brucknerfest Linz 2020

Am 13. September wurde das diesjährige Brucknerfest in Linz mit Symphonien von Brahms und Bruckner eröffnet. Und es herrschte bei der Eröffnung Zuversicht, das bereits im Juli auf Coronatauglichkeit erprobte Konzept auch programmgemäß umsetzen zu können. Die Realität holt den Veranstalter allerdings bereits ein: zwei britische Chöre wagen es aufgrund der durch die britische Regierung verschärften Einreisebestimmungen nun nicht, nach Linz zu reisen. Man weiß also nicht, wie umfangreich das Brucknerfest nun tatsächlich ablaufen wird. Das Thema "Kontroverse" - schon lange vor Corona festgelegt - bekommt ungewollte Aktualität. Alice Ertlbauer-Camerer wirft gemeinsam mit Brucknerhausdirektor Dietmar Kerschbaum und dem Chefdirigenten des Brucknerorchesters Markus Poschner einen Blick auf die inhaltliche Ausrichtung des Brucknerfestes.
(Gestaltung: Alice Ertlbauer-Camerer)


Die Klangspuren Schwaz

"Zeitzeichen" - so heißt das komplett neue Programm, das die Klangspuren für 2020 konzipiert haben. Ein Programm, das zum Nachdenken anregen soll und in dem fast ausschließlich österreichische oder in Österreich lebende Musikerinnen und Musiker auftreten, um die Durchführbarkeit des Festivals möglichst zu gewährleisten. Am vergangenen Freitag, 11. September, fand das Eröffnungskonzert im Silbersaal in Schwaz statt - das Festival dauert noch bis Sonntag und schließt mit einem Konzert des Klangforums Wien ab. Trotz Corona haben sich die Klangspuren entschieden, auch die International Ensemble Modern Academy (IEMA) durchzuführen, deren Teilnehmer/innen an drei Projekten mitwirkten. Zu den Höhepunkten des Festivals gehörte Wolfgang Mitterers "Grand jeu 2", welches er in der Innsbrucker Hofkirche auf der berühmten Renaissanceorgel von Jörg Ebert, der er elektronisch eine zweite Stimme gab, zur Aufführung brachte.
(Gestaltung: Patrizia Jilg)


Spektakel Kulturherbst
"Vienna meets Prague"

Es ist die wohl einzige Festivalspremiere in diesem Jahr, initiiert im diesjährigen Corona-Lockdown. Sie findet vom 25.-27. September im Wiener Spektakel statt. Spektakel Kulturherbst ist das Ergebnis zweier Kulturschaffenden, die Wege aus der Pandemie-bedingten Notsituation suchen: Kulturmanagerin Anna Rendl vom Kulturverein Art is: sowie Mario Duar, neuer künstlerische Leiter vom Spektakel Theater - eine der ältesten Kleinkunstbühnen Wiens. Festival-Sujet in der ersten Edition ist "Vienna meets Prague". Auf dem Programm steht eine kulturelle, musikalische und kulinarische Reise nach Tschechien. Auftreten werden unter anderem der Konzertmeister der Tschechischen Philharmonie Jan Mrá?ek, der Pianist Andrej Kasík, und der Gitarrist Václav Fuksa. Weiters gibt es ein Symposium zum Werk des tschechischen Philosophen Jan Pato?ka. http://www.spektakel-kulturherbst.com
(Gestaltung: Daniela Knaller)

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Urheber/Urheberin: Johannes Brahms
Titel: Symphonie Nr 3 F-Dur

3. Satz
Brucknerorchester Linz
Leitung: Markus Poschner
Länge: 06:11 min
Label: Breitkopf

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms/1833 - 1897
Titel: Symphonie Nr.2 in D-Dur op.73
* Allegretto grazioso, quasi andantino; Presto ma non assai; Tempo I - 3.Satz (00:05:32)
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Leonard Bernstein
Länge: 05:32 min
Label: DG 4100822

Komponist/Komponistin: Niels Wilhelm Gade/1817-1890
Album: VLADIMIR & DIMITRI ASHKENAZY: FATHER & SON (FANTASIESTÜCKE)
* Nr.1 Andantino con moto (00:02:28)
Titel: Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op.43
Solist/Solistin: Dimitri Ashkenazy /Klarinette
Solist/Solistin: Vladimir Ashkenazy /Klavier
Länge: 01:37 min
Label: paladino music pmr0030

Urheber/Urheberin: Anton Bruckner
Titel: Symphonie Nr 6 A-Dur
Scherzo
Ausführender/Ausführende: Brucknerorchester Linz
Markus Poschner
Länge: 08:17 min
Label: Musikwissenschaftl. VL Wien

Bearbeiter/Bearbeiterin: Simon Zöchbauer
Komponist/Komponistin: Traditionell
Titel: Viechtwangerische
Ausführende: Federspiel
Ausführender/Ausführende: Frederic Alvarado-Dupuy /Klarinette, Gesang
Ausführender/Ausführende: Simon Zöchbauer /Trompete, Flügelhorn, Zither, Gesang
Ausführender/Ausführende: Philip Haas /Trompete, Flügelhorn, Gesang
Ausführender/Ausführende: Ayac Iuan Jimenez-Salvador /Trompete, Flügelhorn, Gesang
Ausführender/Ausführende: Matthias Werner /Posaune, Gesang
Ausführender/Ausführende: Thomas Winalek /Posaune, Basstrompete, Gesang
Ausführender/Ausführende: Robert Puhr /Tuba, Gitarre, Gesang
Länge: 02:21 min
Label: O Tone Music OT 0312

Komponist/Komponistin: Anton Kraft/1749 - 1820
* Finale. Allegretto - 3.Satz (00:07:15)
Titel: Duo Concertante für Violine und Violoncello in d-moll op.3 Nr.1
Konzertduo, Sonate
Solist/Solistin: Jan Mracek /Violine
Solist/Solistin: Jiri Hosek /Violoncello
Länge: 02:45 min
Label: Clarton CQ 00072131

Urheber/Urheberin: Vaclav Fuksa
Titel: Aj Hora final
Ausführender/Ausführende: Vaclav Fuksa
Länge: 03:01 min
Label: manus

Urheber/Urheberin: Philipp Glass
Titel: Saxophonquartett
Ausführender/Ausführende: Aureum Saxophonquartett
Länge: 04:30 min
Label: kA

weiteren Inhalt einblenden