Frau 1938 auf dem Steg eines Schiffes

AP

Irene Schreier Scott - die Musik im Gepäck

Die Briefe mit Großvaters Zeichnungen. Die Pianistin Irene Schreier Scott.

"Das Haus, in dem wir wohnten, hatte ein Tor, das so schwer war, dass man auf einen Erwachsenen warten musste, bis man hineingehen konnte". In Wien-Döbling wird Irene Schreier Scott 1929 geboren, nicht weit von den Eltern hat der Großvater seine Villa. Er ist der bekannte Architekt Theodor Schreier, Leiter des technischen Büros der Österreichischen Creditanstalt, der auch die Jugendstil-Synagoge von Sankt Pölten mit entwirft.
1939 flüchtet Irene mit ihrer Mutter Edith Schreier aus Österreich, auf weiten Schiffsreisen erreichen sie die USA. In zweiter Ehe heiratet Edith Schreier den ebenfalls aus Wien emigrierten Musikwissenschaftler Oswald Jonas, der unter anderem zur Musiktheorie Heinrich Schenkers forscht und lehrt.

Irene Schreier Scotts Berufung wird ebenfalls die Musik - sie studiert bei Edwin Fischer, hält Vorträge und konzertiert beiderseits des Atlantiks. Seit mehr als sechs Jahrzehnten ist sie mit dem renommierten Mathematiker Dana Scott verheiratet und nach einer langen Reihe gemeinsamer Lebensstationen im kalifornischen Berkeley sesshaft.

Gestaltung: Johann Kneihs

Sendereihe

Gestaltung