Wolfgang Puschnig

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Lyriker am Altsaxofon, diesmal Groove-betont: Wolfgang Puschnig

Wolfgang Puschnig, Paul Urbanek, Raphael Preuschl und Lukas Böck im Studio 2 des Wiener Funkhauses

Österreichs internationales Jazz-Aushängeschild Wolfgang Puschnig, der hinreißende "Sänger ohne Worte" an Altsaxofon und Querflöte, spielt in der Ö1-Radiosession auf. Mit ihm kommen drei Viertel des Quartetts "Homegrown" ins Wiener Funkhaus, Paul Urbanek (Klavier und Keyboards) und Raphael Preuschl (E-Bass). Nur Schlagzeuger Lukas König wird durch Lukas Böck vertreten. Gemeinsam intonieren sie lustvoll groovige, Funk-orientierte Nummern wie Paul Urbaneks "N' The Swing" und Puschnigs "Different Reasons".

Gestaltung: Helmut Jasbar

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht