Oberösterreich, Wien, Tirol

Die Ö1 Club-Sendung
1. Alte Musik in Oberösterreich
2. Pilgerfahrt zu Beethoven in Wien
3. Sonderausstellung Anton Christian

Am 26. September, wird die junge Sopranistin Maria Ladurner die Konzertreihe "Fiori Musicali" im "Stift St. Florian" in Oberösterreich eröffnen. Vergangenes Jahr hat sie den internationalen "Biber-Wettbewerb" gewonnen, und gemeinsam mit dem "Biber-Consort", bestehend aus weiteren Preisträgern, präsentiert sie unter dem Titel "Primadonnen des Kaisers" Höhepunkte des Opernschaffens am barocken Kaiserhof in Wien. Das zweite Konzert der Reihe "Fiori Musicali" findet am 8. Oktober statt, es spielt die Genre-überschreitende "Austrian Art Gang", ein fünfköpfiges Ensemble rund um den Cellisten Thomas Wall, das sich der freien Interpretation von Bachs Musik mit neuen Klängen und Improvisationen verschrieben hat. In St. Florian wagt sich die Formation jetzt an das "Musikalische Opfer", BWV 1079. Und auch am Samstag, den 17. Oktober, erklingt im Stift Musik von Johann Sebastian Bach, bei einem Konzert mit dem Cembalisten Erich Traxler, der "Ars Antiqua Austria" und der St.Florianer Sängerknaben.


Kammerschauspieler Erwin Steinhauer und Pianist Florian Krumpöck lassen am 28. September im Wiener "Muth" den revolutionären Geist Beethovens wiederauferstehen. Mit Briefen und anderen Texten des Komponisten aus der Zeit der Französischen Revolution, als dieser dem Ruf nach "Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit" gefolgt und vor dem Hintergrund der großen politischen Umbrüche jener Zeit auch künstlerisch in neue musikalische Dimensionen aufgebrochen ist. Die Klaviersonaten Nr. 23 und Nr. 24 stehen bei dieser fünften Ausgabe der Reihe "Pilgerfahrt zu Beethoven" im Wiener "Muth" außerdem auf dem Programm


In Tirol widmen sich anlässlich des 80. Geburtstages von Anton Christian drei kooperierende Sonderausstellungen in Innsbruck, Schwaz und Telfs derzeit dem Schaffen dieses Tiroler Künstlers widmen. Nach seinem Kunststudium in Wien und Paris beschäftigte sich Anders zu Beginn seiner Laufbahn mit konzeptueller Kunst, ab Mitte der 1970er Jahre wandte er sich dann der Malerei zu. Objekte, Installationen Skulpturen und Fotografien dienen ihm als Ausgangspunkt für seine Bilder. Seit einigen Jahren widmet er sich in seinen Werken den Schattenseiten des menschlichen Daseins - Krieg und Leid, Angst und Einsamkeit oder das Gebrechen des Alterns. Im "Tiroler Volkskunstmuseum" in Innsbruck werden seine Gemälde, Skulpturen und Objekte zusammen mit der Dauerausstellung des Museums gezeigt. Das "Rabalderhaus" in Schwaz präsentiert Fotografien, und in der Villa Schindler in Telfs steht das grafische Werk Anton Christians im Mittelpunkt.

Service

fiori musicali
MuTh, Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
Volkskunstmuseum Tirol



Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe