Halbinsel Snaefellsness

ORF/URSULA BURKERT

"Sehnsuchtsorte"

Autocamp Porec - auf der Suche nach dem verlorenen Paradies der Kindheit++ Zuhause-Sein am Mittelpunkt der Erde. Der Sehnsuchtsort der österreichisch-isländischen Bildgestalterin Birgit Gudjonsdottir am Fuße des sagenumwobenen Gletscher Snaefellsjökull++Die Blickesammlerin - die Fensterblicke der Regina Dünser++"Sehnsuchtsorte" - eine Kolumne von Doris Stoisser

Autocamp Porec - auf der Suche nach dem verlorenen Paradies der Kindheit

Auf dem Campingplatz von Porec verbrachte Ö1 Redakteurin Ursula Burkert in Kindheitstagen so manche Ferienwoche. Dieser besonderer Sehnsuchtsort lag idyllisch in einem schattigen Wäldchen direkt am Kiesstrand. Die sanitären Anlagen waren eher primitiv, aber das Meer war glasklar und fischreich, ideal zum Schnorcheln. Der Duft der Pinienwälder und der Gesang der Zikaden lagen in der Luft. Gibt es das alles noch? Die Blaue Lagune, die Liebesinsel, die Ausflugsboote, die Strandpromenade und die engen verwinkelten Gassen in der Altstadt von Porec mit den glänzenden Steinplatten auf dem Boden? Ursula Burkert macht sich rund 50 Jahre später auf die Suche nach den Bildern, Geräuschen und Gerüchen ihrer Kindheit. Ein heiteres, aber auch wehmütiges Unterfangen. Stets sind Begriffe wie "Vergänglichkeit" im Reisegepäck und eine gewisse Angst vor den Neuerungen und Veränderungen.

Zuhause-Sein am Mittelpunkt der Erde. Der Sehnsuchtsort der österreichisch-isländischen Bildgestalterin Birgit Gudjonsdottir

Die Halbinsel Snaefellsness im Westen Islands gilt als "Island im Kleinformat" und ist eines der beliebtesten touristischen Ausflugsziele. Auf überschaubarem Raum wechseln sich hier steile Küsten, Fischerorte, Krater, malerische schwarze Sandstrände, Lavafelder und Weidelandschaft ab. Der dort befindliche Gletscher Snaefellsjökull gilt als mythischer Kraftberg und erlangte durch das Werk zweier Schriftsteller Weltruhm: Der französische Autor Jules Vernes wählt den Gletscher als Ort des Geschehens in seinem Roman "Reise zum Mittelpunkt der Erde" und der isländische Literaturnobelpreisträger Halldor Laxness beschreibt in seinem Werk "Am Gletscher" die skurrile Seelsorge-Geschichte eines unorthodoxen Pfarrers und seiner Gemeinde. Nicht weit entfernt von Hellnar, einem winzigen Küstenort am Fuße des Snaefellsjökull, baut derzeit die Fotografin und Kamerafrau Birgit Gudjonsdottir* an der Steilküste ein Haus für ihre Familie und ein Atelier
Sie erfüllt sich damit ihren Kindheitstraum. Es soll ein Zuhause werden - nicht nur für sie selbst, die ihr Leben lang zwischen den beiden Welten Island und Österreich hin und herpendelt, sondern auch für Künstlerinnen und Künstler, die sich dort einmieten und ihre kreative Arbeit von den Kräften des Ortes beflügeln lassen sollen. Birgit Gudjonsdottir führt über die mit Moos bewachsenen Weiden bis zur Steilküste und durch ihr noch im Bau befindlichem Haus, von dem aus ein 360 Grad Blick auf Küste, Meer und Berg möglich wird und gewährt persönliche Einblicke in die isländische Kultur und Natur. Birgit Gudjonsdottir wurde 1962 in Reykjavík geboren und wuchs in Island, Norwegen, Deutschland und Österreich auf. Sie ist als Dozentin tätig, Mitglied der Deutschen und der Europäischen Filmakademie und war Vorstandsmitglied des Europäischen Kameraverbands IMAGO. 2018 erhielt den Ehrenpreis des Deutschen Kamerapreises. Ursula Scheidle war bei Birgit Gudjonsdottir zu Gast.

Die Blickesammlerin - die Fensterblicke der Regina Dünser

Regina Dünser ist es wegen ihrer MS-Erkrankung schon seit einigen Jahren nicht mehr möglich überall hin zu reisen. Die Vorarlberger Mediatorin ist auf einen Rollstuhl angewiesen und daher in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.
Im Jahr 2013 hat sie das Projekt "Fensterblicke" ins Leben gerufen. Sie sammelt Fotos aus aller Welt - Blicke von drinnen nach draußen, vom Hotelzimmer auf eine Stadt, von der Berghütte aufs Gebirgsmassiv, vom Balkon eines Schlossen auf den gepflegten Park. Freunde, Bekannte, ja auch Fremde versorgend die in Götzis lebende Frau mit Bildern Von Sehnsuchtsorten und - regionen. In den Schaufenstern einer ehemaligen Drogerie im Zentrum von Götzis sind einige dieser "Fensterblicke" im Rahmen einer Ausstellung zu sehen. Ursula Burkert hat sich für Ambiente gemeinsam mit der "Blicke-Sammlerin" Regina Dünser diese Ausstellung angesehen.

Service

Kroatische Zentrale für Tourismus:
Liechtensteinstraße 22a, 1090 Wien
https://croatia.hr/de-DE
https://www.istra.hr/
Buchtipp:
Johann Strutz (Hg): "Istrien" Anthologie aus der Reihe "Europa erlesen". Wieser Verlages

http://www.gudjonsdottir.com/birgit/gudjonsdottir.html

https://fensterblicke.at/
https://www.mediation-plan-b.at/

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Hilary Hahn
Komponist/Komponistin: Hauschka
Titel: North Atlantic/instr.
Solist/Solistin: Hilary Hahn /Violine
Solist/Solistin: Hauschka /Präpariertes Klavier
Länge: 02:00 min
Label: DG/Universal 4790303

Urheber/Urheberin: Steindór Andersen & Hilmar Örn Hilmarsson
Titel: Þegar Vetrar þokan Grá
Ausführender/Ausführende: Steindór Andersen & Hilmar Örn Hilmarsson
Länge: 02:00 min
Label: 12 Tónar 2012

Komponist/Komponistin: Hyacinthe Jadin/1776 - 1800
Titel: Quartett für Streicher in Es-Dur op.2 Nr.1
* Finale allegro - 4.Satz (00:04:23)
Ausführende: Quatuor Mosaiques
Ausführender/Ausführende: Erich Höbarth /Violine
Ausführender/Ausführende: Andrea Bischof /Violine
Ausführender/Ausführende: Anita Mitterer /Viola
Ausführender/Ausführende: Christophe Coin /Violoncello
Länge: 00:28 min
Label: Auvidis Valois V 4738

Komponist/Komponistin: Thomas Castaneda
Titel: Hint III/instr.
Ausführende: Donauwellenreiter /Instrumental
Ausführender/Ausführende: Maria Craffonara /Violine, Perc.
Ausführender/Ausführende: Thomas Castañeda /Piano
Ausführender/Ausführende: Nikola Zaric /Akkordeon
Ausführender/Ausführende: Jörg Mikula /Drums (feat.)
Solist/Solistin: Raphael Preuschl /Bass
Länge: 01:07 min
Label: Intuition/Lotus INT71311

weiteren Inhalt einblenden