Weißrussland, Berg-Karabach, Litauen, Frankreich

Weißrussland: Die Opposition gibt nicht auf +++ Berg-Karabach: Der Konflikt sorgt für Unruhe in der ganzen Region +++ Litauen steht vor dem Machtwechsel +++ Frankreich: Die neuen Bauernhöfe auf den Dächern von Paris
Moderation: Markus Müller-Schinwald

Weißrussland, Berg-Karabach, Litauen, Frankreich

Weißrussland: Die Opposition gibt nicht auf
Bei den Protesten am vergangenen Wochenende ist die Gewalt durch die weißrussischen Sicherheitskräfte weiter eskaliert worden. Erstmals wurden Blendgranaten gegen die Demonstrierenden eingesetzt. Gleichzeitig versucht Präsident Alexander Lukaschenko, den politischen Konflikt zu de-eskalieren. Er hat führende Angehörige der Opposition im Gefängnis getroffen und auch einige von ihnen aus der Haft entlassen. Kann diese Strategie aufgehen? Und welche Rolle spielen österreichische Unternehmen in Weißrussland bei der Niederschlagung der Konflikte, vor allem der Handynetzbetreiber A1-Belarus? Dazu ist die freie Journalistin und Weißrussland-Kennerin Simone Brunner zu Gast im Studio des Europajournals.

Berg-Karabach: Der Konflikt sorgt für Unruhe in der ganzen Region
Bei den Kämpfen in und um die Region Berg-Karabach sind in den letzten Wochen mehrere hundert Menschen getötet worden. Der Konflikt reicht weit über die eigentliche Kampfzone hinaus. In der Türkei, dem großen Verbündeten von Aserbaidschan, wächst die Unruhe unter der armenischen Minderheit im Land. Der Genozid vor hundert Jahren ist in den Köpfen immer noch präsent, berichtet aus Istanbul Karin Senz. Und Benjamin Hammer berichtet aus Tel Aviv, wie Israel den Konflikt nützt, um sein politisches Gewicht in der Region zu vergrößern. Israel ist der größte Lieferant von Waffen für Aserbaidschan, einer der größten Abnehmer von aserbaidschanischem Öl und nützt das Land auch als Plattform für seine Politik gegen den Iran.

Litauen steht vor dem Machtwechsel
Am Sonntag hat in Litauen die erste Runde der Parlamentswahl stattgefunden. In Führung liegt die konservative Vaterlandsunion, die bisher regierende Partei der Bauern und Grünen landete nur auf dem zweiten Platz. Noch ist das Rennen aber nicht entschieden, in zwei Wochen findet eine Stichwahl statt. Überschattet wurde der Wahlkampf von der Coronapandemie und der schweren Krise im benachbarten Weißrussland. Markus Nowak berichtet, welche Themen für den Ausgang der Stichwahl ausschlaggebend sein werden.

Frankreich: Die neuen Bauernhöfe auf den Dächern von Paris
Die Corona Krise hat uns noch einmal vor Augen geführt, wie abhängig wir von den langen Lieferketten der Nahrungsmittelindustrie sind und was passiert, wenn diese unterbrochen werden. Dem Trend zu lokal angebauten Lebensmitteln hat das neuen Schwung verliehen. Genau zum richtigen Zeitpunkt eröffnet in Paris die größte Dachfarm der Welt. Auf einer Fläche der Größe von zwei Fußballfeldern soll bald eine Tonne Obst und Gemüse täglich geerntet werden - und das mit Blick auf den Eiffelturm. Ob solche "Stadtfarmen" die Bauernhöfe der Zukunft sind, berichtet Leonie Heitz.

Moderation: Markus Müller-Schinwald

Service

Kostenfreie Podcasts:
Europa-Journal - XML
Europa-Journal - iTunes

Sendereihe