Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Kanzler Kurz verteidigt offene Kirchen

    Bundeskanzler Sebastian Kurz verteidigt die Entscheidung, dass Kirchen geöffnet bleiben dürfen, während etwa Museen und Theater schließen müssen. Es gehe darum, Grundrechte abzuwägen. Jeder habe hier andere Prioritäten, so Kurz.

  • Juristen geteilter Meinung zu neuer Verordnung

    Seit dem Wochenende liegt die Verordnung vor, die die Grundlage für den neuen teilweisen Lockdown in Österreich bildet. Mit den bisherigen Corona-Verordnungen hat es in den letzten Monaten immer wieder rechtliche Probleme gegeben - und auch diesmal gibt es unter Verfassungsjuristen unterschiedliche Einschätzungen darüber, ob alle Punkte der Verordnung juristisch einwandfrei sind.

  • SPÖ-Chefin Rendi-Wagner fordert Überprüfung von Maßnahmen

    Die SPÖ hat am Abend im Hauptausschuss des Nationalrats als einzige Oppositionspartei mit den Regierungsparteien für die verschärften Corona-Maßnahmen gestimmt. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert allerdings eine unabhängige Expertengruppe, die die Maßnahmen überprüfen soll.

  • Wirtschaft durch zweiten Lockdown geschwächt

    Die Wirtschaftsprognosen, die die österreichischen Wirtschaftsinstitute im Sommer erstellt haben, sind davon ausgegangen, dass die Wirtschaft heuer um etwa 7 Prozent schrumpfen wird. Mit dem zweiten Lockdown müssen man diese Prognosen jedoch nach unten revidieren, sagt Monika Köppl-Turyna, die neue Leiterin des Instituts Eco Austria. Sie rechnet mit einem Minus von bis zu 9 Prozent.

  • Ab heute wieder telefonische Krankmeldung

    Ab heute gilt in Österreich wieder die telefonische Krankmeldung. Man muss also nicht mehr zum Arzt in die Ordination gehen, wenn man sich krank fühlt, es reicht ein Anruf bei der Ärztin bzw. dem Arzt, um sich krankschreiben zu lassen.

  • US-Wahl: Letzte Mobilisierung bei Demokraten

    Morgen ist Wahltag in den USA. Über Sieg und Niederlage zwischen Präsident Donald Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden wird dabei das Ergebnis in einigen umkämpften Bundesstaaten entscheiden. Die Umfragen geben Biden einen Vorsprung in meisten dieser Battleground States. Oft aber im Bereich der Schwankungsbreite. So zum Beispiel in Michigan, wo Trump vor vier Jahren knapp gewonnen hat. Ernst Kernmayer hat dort mit einer Unterstützerin der Demokraten gesprochen, die versucht ehemalige Trump-Wähler umzustimmen.

  • Nizza: Gedenkmesse für Opfer

    Nach den tödlichen Messerangriffen in der Kathedrale von Nizza laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Polizei hat drei Personen, die kurz nach dem Attentat verhaftet wurden, wieder freigelassen. Der Täter konnte wegen seiner Verletzungen noch nicht vernommen werden. Gestern Abend hat vor der Kathedrale eine Gedenkmesse für die drei Opfer stattgefunden.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe