Luna Al-Mousli

MARIE-CHRISTINE GOLNER-SCHMID

Ö1 Kunstsonntag

Die Autorin Luna Al-Mousli zu Gast im Ö1 Kunstsonntag

Im zweiten Teil des "Ö1 Kunstsonntag" nähern wir uns im "Zeit-ton extended" dem Ö1-Schwerpunkt "Nebenan Syrien" von Syriens zeitgenössischer Musik her. Ein Verein um den Tontechniker David Müllner und österreichische Musikschaffende wie Johanna Doderer und Gerald Resch hatte zwischen Syrien und Österreich eine Achse der Avantgarde der Musik errichtet. Der Krieg hat nicht nur die Kooperation beendet, sondern die meisten Musikschaffenden aus Syrien vertrieben. Neun Jahre dauern diese Auseinandersetzungen bereits. Auch das syrische Filmschaffen ist von diesen Entwicklungen betroffen und geprägt. In der heutigen "ZOOM-IN" Ausgabe werfen wir einen Blick auf die syrische Filmgeschichte vor und nach 2011. Der "Ö1 Kunstsonntag"-Studiogast, die Autorin Luna Al-Mousli kümmert sich nicht nur um jugendliche Flüchtlinge, sie ist auch Mitherausgeberin des im Mandelbaum Verlag erschienen Sammelbandes "Wir sind hier - 45 Jugendliche. 45 Geschichten. 45 Orte in Wien." Es geht um Orte, die diese Jugendliche in ihrer neuen Heimat besonders schätzen. Um den Aufenthalt an einem "Unort" geht es hingegen in "Radiokunst-Kunstradio", davon erzählt Friedrich Hahn in seinem Hörspiel "Drüben im Hüben".

Sendereihe