Traditionelle syrische Lieder im Jazzgewand: Salah Ammo

Salah Ammo Quartett im Jänner 2017 im Wiener Konzerthaus

2012 verschlugen die Bürgerkriegswirren in seiner syrischen Heimat den Sänger und Bouzouk-Spieler Salah Ammo über England nach Österreich, wo er in der Wiener Musikszene rasch Fuß fasste und die Duo-CD "Ássi" mit dem oberösterreichischen Perkussionisten und Obertonsänger Peter Gabis vorlegte.

Am 17. Jänner 2017 präsentierte Ammo im Rahmen des Jeunesse-Zyklus "Fremde Welten" im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses das Projekt "Meine neue Heimat", in dem er die arabischen Maquams erstmals mit Jazz-Harmonik verband und syrische Lieder - teils aus der Tradition, teils Eigenkompositionen - für Jazzbesetzung arrangieren ließ. Salah Ammos expressiver, berührender Gesang und sein Bouzouk-Spiel wurden dabei - neben Gabis - von bekannten Kräften der österreichischen Jazzszene unterstützt: von Pianistin Julia Siedl, Kontrabassist Oliver Steger sowie Saxofonist und Duduk-Spieler Patrick Dunst.

Gestaltung: Helmut Jasbar

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht