Was erzählen Fossilien?

Spuren längst vergangener Meere
Gestaltung: Isabelle Engels

Fossilien sind Zeugen der Vergangenheit - Lebewesen und Pflanzen, deren Überreste versteinerten und dadurch erhalten wurden. Am besten gelang dies bei Tieren, die mit Schlamm bedeckt waren und die Hartteile haben, wie etwa Muschelschalen oder Schneckenhäuser. Am häufigsten findet man Ammoniten, Kopffüßer, die in zahlreichen Arten vorkamen und insgesamt 350 Millionen lang den Ozeanen der Erde lebten.

Mithilfe der Fossilien können sich die Erdwissenschaftler/innen bzw. Geolog/innen ein Bild von der Erde machen, wie sie vor vielen Millionen Jahren ausgesehen hat, welche Tier- und Pflanzenarten sich entwickelten und wann diese ausstarben.
Auch im Sedimentgestein der Nordkette, wie der zum Karwendel gehörende Gebirgszug nördlich von Innsbruck genannt wird, lassen sich viele Fossilien finden. Felix, Sebastian, Maja, Felix und Levin befragen dazu Michael Strasser vom Institut für Geologie der Universität Innsbruck.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Kinderuni - XML
Kinderuni - iTunes

Sendereihe

Gestaltung