Einweg-Maske

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Lebenskunst

Ansteckung, "Heilige Schriften", Melanie Wolfers

Schuld und Schicksal - Die Angst, jemanden mit Corona anzustecken +++ Wo finde ich Hoffnung und Zuversicht? - Über die Kraft "Heiliger Schriften" +++ Geduld ist die Schwester der Tapferkeit - Mutmachende Gedanken einer Seelsorgerin und Bestsellerautorin +++ Wo Gott wohnt - Bibelessay zu Lukas 2,41-52

1. Schuld und Schicksal - Die Angst, jemanden mit Corona anzustecken

Bis eine Impfung für alle möglich ist, bleibt die Corona-Angst. Dabei gilt die größte Sorge von Kindern und Jugendlichen weder der Schule noch dem vermissten Partyleben, vielmehr fürchten sie, dass Freund/innen oder Familie schwer erkranken und sie selbst jemanden anstecken könnten. Das ergibt eine Studie des Arbeitsbereiches für Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters der Universität Wien. Eine innere Unruhe, die auch Krone-Journalistin Conny Bischofberger gut nachvollziehen kann: Sie selbst hatte sich in der Wiener Terrornacht am 2. November in einem Lokal infiziert und musste dann einige Tage bangen, ob sie das Virus nicht - zu diesem Zeitpunkt noch nichtsahnend - bei einem Interview an die hochschwangere Justizministerin Alma Zadi? weitergegeben hatte. Auch auf den Schultern jener Menschen, die im Pflegebereich in engem Kontakt mit Hochrisiko-Patienten und -Patientinnen arbeiten, lastet die Verantwortung schwer. Alexandra Mantler geht der Frage nach, wie man mit solchen Schuldgefühlen, wie man mit Sorge und Verantwortung umgeht und Menschen psychologisch und seelsorglich unterstützen kann.


2. Wo finde ich Hoffnung und Zuversicht? - Über die Kraft "Heiliger Schriften"

Zu allen Zeiten haben Menschen Krisen erlebt, auch jene Frauen und Männer, von denen in Heiligen Schriften verschiedener Traditionen berichtet wird. Es sind Geschichten von Trost, Mut und Zuversicht, die bis heute stärken können, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie. Das haben unter vielen anderen auch die Alevitin Yeliz Luczensky und die Angehörige der Baha´i-Religionsgemeinschaft Dorothy Khadem-Missagh so erlebt. Gundi Lamprecht und Lena Göbl haben die Religionspädagogin und die Pianistin getroffen und sie nach den Quellen ihrer Zuversicht befragt.


3. Geduld ist die Schwester der Tapferkeit - Mutmachende Gedanken einer Seelsorgerin und Bestsellerautorin

"Geduld ist die Schwester der Tapferkeit", behauptete schon der altgriechische Philosoph Aristoteles, denn, so eine Theologin und Philosophin dieser Tage, sie lässt uns an einer Sache dranbleiben, auch wenn es ungemütlich wird - und sie hat viel mit Hoffnung zu tun. Melanie Wolfers ist gebürtige Deutsche und lebt in einer Schwesterngemeinschaft der Salvatorianerinnen in Wien. Die katholische Ordensfrau, die kein Ordensgewand und ihre kurzen blonden Haare unverschleiert trägt, ist Bestsellerautorin und leitet "IMpulsLEBEN", ein Angebot für junge Erwachsene auf der Suche nach Lebensorientierung und sozialem Engagement. Maria Harmer hat die Philosophin, Theologin und Seelsorgerin - noch vor Beginn des dritten Lockdowns - im Haus der Salvatorianerinnen im 13. Bezirk in Wien besucht und mit ihr über Geduld und Tapferkeit, über Hoffnung und Mut nicht nur in Zeiten des Corona-Virus gesprochen.


4. Wo Gott wohnt - Bibelessay zu Lukas 2,41-52

Ein Zwölfjähriger büxt auf einer Wallfahrt aus und wird erst drei Tage später von seinen aufgeregten Eltern wiedergefunden: in aller Ruhe im Gotteshaus mitten unter den Theologen sitzend und sich mit ihnen austauschend. Die Geschichte vom zwölfjährigen Jesus im Tempel von Jerusalem ist im Lukasevangelium im Neuen Testament aufgeschrieben und steht am Sonntag, 3. Jänner, auf dem Leseplan der evangelischen Kirche A.B. Sie erzählt von der besonderen Gottesnähe Jesu, der sich im Haus "seines Vaters" aufgehalten hat - und überhaupt von der Möglichkeit, Gottesnähe zu erfahren, sagt der Bischof der evangelisch-lutherischen Kirche in Österreich, Michael Chalupka: Man findet Gott erst, wenn man meint, ihn verloren zu haben. Doch wer Gott gefunden hat, ist zu Hause.

Service

Melanie Wolfers, "Entscheide dich und lebe! Von der Kunst, eine kluge Wahl zu treffen", Bene! Verlag 2020
M. W., "Trau dich, es ist dein Leben. Die Kunst, mutig zu sein", bene! Verlag 2018
M. W. mit Andreas Knapp, "Religion als Sprengstoff? Was man heute über Islam und Christentum wissen muss", bene! Verlag 2018
M. W., "Herzensmensch. Das kleine Buch der Freundschaft", adeo 2017
M. W., "Herzensmensch - Das Postkartenbuch. Freundschaft macht das Leben reich", adeo 2017
M. W., "Freunde fürs Leben. Von der Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein", adeo 2016
M. W., "Die Kraft des Vergebens. Wie wir Kränkungen überwinden und neu lebendig werden", Herder, HC 2013, TB 2016

Bibelessay zu Lukas 2,41-52
Melanie Wolfers

Sendereihe

Gestaltung

  • Doris Appel

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Vorlage: Bibel NT /Lukas
Vorlage: Bibel NT /Matthäus
Gesamttitel: WEIHNACHTSORATORIUM, BWV 248 / Oratorium in 6 Teilen / LIVE Gesamtaufnahme von 2010 / 4.- 6.Teil
Titel: 8. Ehre sei dir, Gott, gesungen / Nr.43 Chor (00:05:54)
5.TEIL: AM SONNTAG NACH NEUJAHR (Matthäus 2, 1-6) (00:21:18)
Leitung: Riccardo Chailly
Orchester: Gewandhausorchester
Solist/Solistin: Carolyn Sampson /Engel, Arien, Sopran
Solist/Solistin: Wiebke Lehmkuhl /Arien, Alt
Solist/Solistin: Martin Lattke /Evangelist, Tenor
Solist/Solistin: Wolfram Lattke /Arien, Tenor
Solist/Solistin: Konstantin Wolff /Herodes, Arien, Baß
Chor: Dresdner Kammerchor
Ausführender/Ausführende: Maria Stosiek /Echo Sopran, Cut 4
Choreinstudierung: Jörg Genslein
Länge: 05:54 min
Label: Decca 4782271 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn
Album: HAYDN EDITION CD 44: GROSSE ORGELMESSE, SALVE REGINA, MISSA BREVIS
Titel: Missa brevis in F-Dur Hob.XXII: 1 - für 2 Soprane, vierstimmigen gemischten Chor und Orchester (2 Violinen, Bass und Orgel)
Messe für zwei Soprane, Chor, Streicher und Orgel ("Jugendmesse")
(keine Indices)
Leitung: Frieder Bernius
Solist/Solistin: Krisztina Laki /Sopran I
Solist/Solistin: Julia Hamari /Sopran II (Cut 8)
Solist/Solistin: Christof Roos /Orgel
Chor: Kammerchor Stuttgart
Ausführende: Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
Länge: 02:55 min
Label: BRILLIANT CLASSICS 93782/44

Komponist/Komponistin: John Blow
Album: Purcell, Blow, Croft, Humphrey - Harmonia Sacra & Divine Anthems
Titel: Salvator mundi
Solist/Solistin: Claire Debono /Sopran
Solist/Solistin: Hannah Morrison /Sopran
Solist/Solistin: Thomas Michael Allen /Countertenor
Solist/Solistin: Paul Agnew /Tenor
Solist/Solistin: Konstantin Wolf /Baß
Ausführende: Les arts florissants /auf Originalinstrumenten
Ausführende: William Christie /Orgel (Continuo)
Leitung: William Christie /Orgel (Continuo)
Ausführende: Anne Marie Lasla /Viola da Gamba (Continuo)
Ausführende: Elizabeth Kenny /Theorbe (Continuo)
Länge: 03:01 min
Label: CD Virgin Sampler 2007 Virgin

Komponist/Komponistin: Bob Thiele
Komponist/Komponistin: Phil Roy
Komponist/Komponistin: Pops Staples
Album: Painting Signs
Titel: Hope in a hopeless world
Solist/Solistin: Eric Bibb /Gesang m.Begl.
Chor: Linda Tillery & The Culture Heritage Choir
Länge: 04:00 min
Label: Ruf Records RUF1071 / Lotus

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bibel AT/Hiob 3, 20-23
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bibel AT/Klagelieder
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bibel NT/Jakobusbrief
Album: JOHANNES BRAHMS: MESSE & MOTETTEN - Schwedischer Rundfunkchor, P. Dijkstra
Titel: Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen, op.74 Nr.1 (00:11:49)
* Langsam und ausdrucksvoll - Weniger Bewegter - Langsam und sanft
Gesamttitel: Zwei Motetten op.74 - für gemischten Chor a cappella
Leitung: Peter Dijkstra
Chor: Schwedischer Rundfunkchor
Länge: 02:24 min
Label: Channel Classics CCSSA35814

Komponist/Komponistin: Adam de la Halle/um 1237 - 1286 od. 1287 oder 1306
Album: GOTISCHE POLYPHONIE / FRESE NOUVELE
Titel: Entre Adan ... Chief bien seantz
Ausführende: musica mensurata
Länge: 09:00 min
Label: FSM FCD 97736

weiteren Inhalt einblenden