Operettensängerin auf der Bühne

APA/AFP/GUILLAUME SOUVANT

Radiokolleg

Radiokolleg - Dein ist mein ganzes Herz

Über Sinn oder Unsinn in der Operette (2). Gestaltung: Helene Breisach, Konstanze Fladischer

Mitreißende Ouvertüren wie jene der "Fledermaus", zauberhafte Duette wie "Reich mir zum Abschied noch einmal die Hände" oder Tenor-Schlager à la "Freunde, das Leben ist lebenswert". Die Hits vieler Operetten gehören bis heute zum beliebten Repertoire bei klassischen Konzerten.

Die Operette ist auch fester Bestandteil der Musiktheater-Spielpläne im deutschsprachigen Raum und hat zweifellos ihr Publikum - anderen gilt sie aber als musiktheatralischer Dinosaurier, längst ausgestorben und völlig unzeitgemäß. Die Vorurteile reichen von altbacken und kitschig bis sexistisch, rassistisch und antisemitisch. Dabei gibt es vieles, was man dieser Polemik entgegenhalten kann: In ihren Ursprüngen parodistisch, subversiv und frivol, war die Operette lebendige Gesellschaftssatire, die ihrem Publikum die Doppelmoral wie einen Spiegel vorhielt.

Als Urvater der Gattung gilt Jacques Offenbach, der Mitte des 19. Jahrhunderts in Paris mit Werken wie "Orpheus in der Unterwelt" und "Die schöne Helena" große Erfolge erzielte. Die Weichen für ein blühendes Unterhaltungsgeschäft waren gelegt, dessen Erfolgsgeschichte bis in die 1930er-Jahre anhielt. Die NS-Diktatur zerstörte diese lebendige Tradition jäh und zog dabei der Gattung den satirischen Zahn.

Die Musikviertelstunde hinterfragt Schein und Sein der Gattung: Welche Themen werden in der Operette verhandelt? Welche Anforderungen stellt das Genre an die Ausführenden? Wie kann Operette zeitgemäß inszeniert werden? Und nicht zuletzt: Was tun Regisseure und Theaterleiterinnen, um ein jüngeres Publikum für das Genre zu begeistern?

Service

Brandl-Risi, Bettina / Risi, Clemens / Komische Oper Berlin (Hrsg.): Kunst der Oberfläche: Operette zwischen Bravour und Banalität. Leipzig: Henschel 2015.

Denscher, Barbara: Der Operettenlibrettist Victor Léon: Eine Werkbiografie. Bielefeld: Transcript 2017.

Frey, Stefan: Franz Lehár: Der letzte Operettenkönig. Wien: Böhlau 2020.

Klotz, Volker: Operette: Porträt und Handbuch einer unerhörten Kunst. Vierte, durchgesehene und erweiterte Auflage. Sinzig: Studiopunkt Verlag 2016.

Quissek, Heike: Das deutschsprachige Operettenlibretto. Figuren, Stoffe, Dramaturgie. Stuttgart / Weimar: Metzler 2012.

Operetta Research Center Amsterdam

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

  • Helene Breisach

Playlist

Komponist/Komponistin: Emmerich Kalman/1882 - 1953
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Julius Brammer/1877 - 1943
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Alfred Grünwald
Album: EWIG JUNGE OPERETTE / DIE SCHÖNSTEN MELODIEN
Titel: Komm mit nach Varasdin / Duett Zsupan, Mariza aus der Operette "Gräfin Mariza" / 1.Akt
Solist/Solistin: Ursula Schirrmacher /Gräfin Mariza, Sopran
Solist/Solistin: Willy Hofmann /Baron Koloman Zsupan, Tenor
Orchester: Berliner Symphoniker
Leitung: Werner Schmidt Boelcke
Länge: 00:23 min
Label: Eurodisc GD 69331

Komponist/Komponistin: Franz Lehar/1870 - 1948
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Ludwig Herzer
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Fritz Löhner Beda/1883 - 1942
Bearbeiter/Bearbeiterin: Arthur Maria Rabenalt
Gesamttitel: DAS LAND DES LÄCHELNS / Operette in 3 Akten / Querschnitt
Titel: Wer hat die Liebe uns ins Herz gesenkt / Duett Sou-Chong, Lisa aus der Operette "Das Land des Lächelns" / 2.Akt
Solist/Solistin: Rene Kollo /Prinz Sou - Chong, Tenor
Solist/Solistin: Birgit Pitsch Sarata /Lisa, Sopran
Orchester: Radio Symphonieorchester Stuttgart
Leitung: Wolfgang Ebert
Länge: 00:37 min
Label: Philips 4206602

Komponist/Komponistin: Franz Lehar
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Paul Knepler
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Fritz Löhner Beda/1883 - 1942
Album: FRANZ LEHAR DIRIGIERT
Titel: Meine Lippen, sie küssen so heiß / Lied der Giuditta aus der Operette "Giuditta" / 4.Bild
Solist/Solistin: Esther Rethy /Giuditta, Sopran
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Franz Lehar
Länge: 00:43 min
Label: Preiser 90150

Komponist/Komponistin: Johann Strauß/1825-1899
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Carl Haffner/1804-1876
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Richard Genée/1823-1895
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Otto Schenk /Dialog-Regie
Gesamttitel: DIE FLEDERMAUS / Operette in 3 Akten / Gesamtaufnahme / 1.Akt; 2.Akt 1.Teil
Titel: 20. Dieser Anstand, so manierlich / Duett Eisenstein, Rosalinde (00:04:44)
Leitung: Carlos Kleiber
Orchester: Bayerisches Staatsorchester München
Solist/Solistin: Hermann Prey /Gabriel von Eisenstein, Bariton
Solist/Solistin: Julia Varady /Rosalinde, Sopran
Solist/Solistin: Benno Kusche /Frank, Baß
Solist/Solistin: Ivan Rebroff /Prinz Orlofsky, Sopran !
Solist/Solistin: Rene Kollo /Alfred, Tenor
Solist/Solistin: Bernd Weikl /Dr.Falke, Bariton
Solist/Solistin: Ferry Gruber /Dr.Blind, Tenor
Solist/Solistin: Lucia Popp /Adele, Sopran
Solist/Solistin: Evi List /Ida, Sopran
Solist/Solistin: Franz Muxeneder /Frosch, Sprecher
Solist/Solistin: Nikolai Lugowoi /Ivan, Sprecher
Chor: Bayerischer Staatsopernchor
Choreinstudierung: Wolfgang Baumgart
Länge: 00:26 min
Label: DG 4156462 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Bruno Granichstaedten/1879 - 1944
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Ernst Marischka
Bearbeiter/Bearbeiterin: Midi Fischer
Titel: Der Orlow / Operette (Gesamtaufnahme)
Solist/Solistin: Marga Kahlhammer /Gesang, Nadja Nadjakowska
Solist/Solistin: Mario Haindorff /Ges.
Solist/Solistin: Franco Steinberg /Ges.
Solist/Solistin: Walter R. Langer /Ges.
Solist/Solistin: Peter Uray /Gesang (Fred, Freund von Walsh)
Solist/Solistin: Richard Elias /Gesang (Redbrock, Reporter)
Solist/Solistin: Greta Putz /Gesang (Jessie, Zofe von Nadja)
Solist/Solistin: Adolf Schmid-Renner /Gesang (Brown, Detektiv)
Solist/Solistin: Franz Gari /Gesang (Stepanoff, Polizeidolmetsch)
Solist/Solistin: Josef Egger /Gesang, Ein Billeteur
Solist/Solistin: Ingeborg Friedrich /Ges.
Solist/Solistin: Klaus Nöske /Ges.
Orchester: Orchester des Landestheaters Linz
Chor: Linzer Rundfunkchor /Gesang
Leitung: Fritz Zwerenz
Länge: 00:17 min
Label: EP MA, Weinberger

Komponist/Komponistin: Paul Abraham/1892-1960
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Alfred Grünwald
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Fritz Löhner-Beda
Titel: Ball im Savoy
* Es ist so schön, am Abend bummeln zu gehen
Solist/Solistin: Katharine Mehrling/Daisy Darlington
Orchester: Orchester der Komischen Oper Berlin
Leitung: Adam Benzwi
Länge: 00:25 min
Label: Musik und Bühne Verlagsg.m.b.H

Komponist/Komponistin: Robert Stolz
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Robert Gilbert
Bearbeiter/Bearbeiterin: Johannes Roloff
Titel: Im Weißen Rößl am Wolfgangsee
* Die ganze Welt ist himmelblau
Solist/Solistin: Max Raabe/Dr. Otto Siedler
Ausführende: Jo Roloff Trio
Solist/Solistin: Johannes Roloff/Klavier
Solist/Solistin: Hans Schumann/Schlagzeug
Solist/Solistin: Jürgen Schäfer/Kontrabass
Länge: 00:20 min
Label: Verlag Felix Bloch Erben

Komponist/Komponistin: Ralph Benatzky
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Robert Gilbert
Bearbeiter/Bearbeiterin: Johannes Roloff
Titel: Im Weißen Rößl am Wolfgangsee
* Finale I: Wenn es hier mal richtig regnet
Solist/Solistin: Fräulein Schneider/Josepha Vogelhuber
Solist/Solistin: Toni Pfister/Leopold Brandmeyer
Solist/Solistin: Gerd Wameling/Wilhelm Giesecke
Solist/Solistin: Lilo Pfister/Ottilie
Solist/Solistin: Max Raabe/Dr. Otto Siedler
Solist/Solistin: Ursli Pfister/Sigismund Sülzheimer
Solist/Solistin: Otto Sander/Prof. Hinzelmann
Solist/Solistin: Meret Becker/Klärchen
Solist/Solistin: Walter Schmidinger/Kaiser Franz Joseph II.
Solist/Solistin: Andreas Guglielmetti/Piccolo
Solist/Solistin: Monika Hansen/Kathi
Ausführende: Jo Roloff Trio
Solist/Solistin: Johannes Roloff/Klavier
Solist/Solistin: Hans Schumann/Schlagzeug
Solist/Solistin: Jürgen Schäfer/Kontrabass
Länge: 00:35 min
Label: Verlag Felix Bloch Erben

Komponist/Komponistin: Franz Lehar/1870 - 1948
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Paul Knepler/1879 - 1967
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Fritz Löhner Beda/1883 - 1942
Album: FRITZ WUNDERLICH: EIN KÜNSTLERPORTRÄT
Titel: Freunde, das Leben ist lebenswert / Auftrittslied des Octavio aus der Operette "Giuditta" / 1.Bild
Solist/Solistin: Fritz Wunderlich /Hauptmann Octavio, Tenor
Orchester: Bayerisches Staatsorchester München
Leitung: Hans Moltkau
Länge: 00:39 min
Label: EMI CDP 521 1599112

weiteren Inhalt einblenden