Melanie Unseld

DANIEL SCHMIDT

Klassik-Treffpunkt

Ein Berufsleben für die Musik- und Genderforschung

Live aus dem Studio des Funkhauses in Wien. Gast: Melanie Unseld. Präsentation: Helmut Jasbar

Die in Karlsruhe geborene Musikwissenschaftlerin Melanie Unseld ist Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und heute zu Gast im "Ö1 Klassik-Treffpunkt" bei Helmut Jasbar.

Die Figur der Sirene birgt seit jeher zahllose Faszinationen für die Musikwissenschafterin. Sirenen gehören zur mythischen Grundausstattung der europäischen Kulturgeschichte. Aufs engste mit ihnen verbunden: ihre Stimme. Was sangen die Sirenen, als Odysseus an ihrer Insel vorbeifuhr, während seine Mannschaft Wachs in den Ohren hatte? Wie klangen ihre honigsüßen, aber doch todbringenden Stimmen? Die Faszination der Sirenen-Stimmen regt die Philosophie und Geistesgeschichte ebenso an wie die Künste.

Immer neue Sirenen-Figuren bevölkern Literatur, Film, Theater, Bildende Kunst und selbstredend auch die Musik. Hier stehen die Komponistinnen und Komponisten sehr konkret vor der Aufgabe, uns tatsächlich die Stimmen der Sirenen hören zu lassen.

Seit 2016 ist Melanie Unseld Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ihre Studienrichtungen in Karlsruhe und Hamburg waren Historische Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie und Angewandte Kulturwissenschaft. Ihre Doktorarbeit war dem Thema "Tod und Weiblichkeit in der Musik der Jahrhundertwende" gewidmet.

Eine Professur für Kulturgeschichte der Musik führte Melanie Unseld an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, wo sie ab 2009 auch Direktorin des Interdisziplinären Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung war. In den Jahren 2015 bis 2016 leitete sie die Fakultät als Dekanin. Als Hochschulprofessorin in Wien wurde sie 2019 zum korrespondierenden Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt.

Melanie Unseld im Live-Gespräch mit Helmut Jasbar an Ihrem Ö1-Kulturvormittag!

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Lili Boulanger /1893 - 1918
Titel: Les Sirènes
Ausführende: Orpheus Vokalensemble
Leitung: Michael Alber
Solist/Solistin: Catherina Witting /Sopran
Ausführende: Antonii Baryshevskyi /Klavier
Länge: 06:28 min
Label: CARUS 83489

Komponist/Komponistin: Albert Lortzing /1801 - 1851
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Friedrich de la Motte Fouque /1777 - 1843
Gesamttitel: Undine / Romantische Zauberoper in 4 Akten
Titel: 2. Akt. So wisse, daß in allen elementen / Rez. und Arie Undine
Leitung: Kurt Eichhorn
Orchester: Orchester des Kölner Rundfunks
Solist/Solistin: Monika Krause /Undine, Sopran
Länge: 07:07 min
Label: Capriccio 600172 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Claude Debussy /1862 - 1918
Gesamttitel: Pelléas et Mélisande, L. 88
Titel: Acte I: 1 Scène 1, Une forêt. "Pourquoi pleures-tu?" (Ausschnitt)
Orchester: London Symphony Orchestra
Leitung: Sir Simon Rattle
Solist/Solistin: Magdalena Kozená /Mélisande, Sopran
Solist/Solistin: Gerald Finley /Golaud, Bariton
Länge: 04:20 min
Label: LSO Live LSO 0790

Komponist/Komponistin: Nikolai Rimsky-Korsakov /1844 - 1908
Titel: Sadko - Musical Tableau, Op. 5 (Ausschnitt)
Orchester: Seattle Symphony Orchestra
Leitung: Milton Katims
Länge: 04:35 min
Label: Turnabout

Komponist/Komponistin: Johann Strauß /1825 - 1899
Titel: Donauweibchen op.427, Walzer nach Motiven aus der Operette "Simplicius" (Ausschnitt)
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Lorin Maazel
Länge: 04:15 min
Label: RCA Red Seal 74321616872

Komponist/Komponistin: Fanny Hensel, geb. Mendelssohn /1805 - 1847
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Wolfgang von Goethe /1749 - 1832
Titel: Der Fischer (H 85) - für eine Singstimme und Klavier
Solist/Solistin: Tobias Berndt /Bariton
Solist/Solistin: Alexander Fleischer /Klavier
Länge: 02:30 min
Label: QUERSTAND VKJK1509

Komponist/Komponistin: Alexander Zemlinsky /1871 - 1942
Titel: Die Seejungfrau - Fantasie nach dem Märchen von Andersen
* 1. Satz - Sehr mäßig bewegt (Ausschnitt)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Cornelius Meister
Länge: 02:17 min
Label: cpo 7779622

Komponist/Komponistin: Cathy Barberian /1925 - 1983
Titel: Stripsody
Ausführende: Cathy Barberian /Gesang
Ausführende: Bruno Canino /Klavier
Länge: 04:33 min
Label: Wergo

Komponist/Komponistin: Maurice Ravel /1875 - 1937
Titel: Gaspard de la nuit - Trois poemes pour Piano d'apres Aloysius Bertrand
* Ondine (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Martha Argerich /Klavier
Länge: 02:58 min
Label: DG 4474382

weiteren Inhalt einblenden