Gregor Demblin

MYABILITY/UDO TITZ

Gedanken für den Tag

Gregor Demblin über Krisenbewältigung

"Nichts wird schlechter, nur anders" - Resilienz für Anfänger. Der Autor und Unternehmer Gregor Demblin über die Chancen, die in jeder Krise schlummern

Es ist gleißend hell und wahnsinnig heiß. Mit großen Sätzen laufe ich zum Wasser und hechte in die nächste Welle, die mir schäumend entgegenrollt.

Irgendetwas ist heute anders. Ich kann mich plötzlich nicht mehr bewegen. Ich versuche, wieder aufzutauchen, den Kopf über die Wasseroberfläche zu bekommen, aber es gelingt nicht. Ich kann weder Arme noch Beine bewegen und werde von den Wellen hilflos herumgewirbelt. Panik erfasst mich, und ich verstehe überhaupt nicht, was los ist. Die Luft wird immer knapper, Ersticken ist schrecklich. Meine Panik wird zu einem unfassbaren Grauen, und mir wird mit Schrecken bewusst, dass das wohl meine letzten Sekunden sind.

Und genau in dem Moment, als mir das bewusst wird, erlebe ich plötzlich eine unglaubliche Leichtigkeit. Es ist seltsam, die Panik vor dem Tod ist wie weggewischt. Mir wird klar, dass das Leben auf der Erde ohne mich genauso weitergehen wird, und alle Last fällt von mir ab. Alles wird gut, ganz egal, was mit mir passiert. Der Gedanke ist nicht beunruhigend, sondern sehr angenehm, wie eine Erlösung.

Unter Wasser nehme ich die wunderbaren Lichtreflexionen wahr. In allen Farbtönen, hellblau, türkis, grün bricht sich die Sonne am strahlend gelben Sandboden. Die Schönheit der Natur ist einfach unbeschreiblich. Die Zeit steht still und ich empfinde unendliches Glück. Die Erde ist so wunderwunderschön. Dann zieht sich mein Brustkorb reflexartig zusammen und ich atme schmerzhaft Salzwasser ein. Alles wird schwarz und ich bin weg.

Diese Erfahrung liegt jetzt 25 Jahre zurück. Sie hat mein Leben verändert. Der Tod ist Teil unseres Lebens. Nach wie vor habe ich Angst vor dem Sterben. Vor Krankheit. Vor dem Abschiednehmen. Aber diese Erfahrung war mein Schlüssel, die unendliche Weisheit des Buddhismus zu verstehen. Wir müssen uns vor dem Tod nicht fürchten.


Service

Gregor Demblin, "Wie ich lernte, Plan B. zu lieben", Verlag story.one

myAbility
tech2people

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Alec Wilder/1907 - 1980
Komponist/Komponistin: William Engvick
Komponist/Komponistin: Mortimer Palitz
Komponist/Komponistin: Chet Baker
Bearbeiter/Bearbeiterin: Gil Evans /Arrangement/1912 - 1988
Album: JAZZ MASTERS 23 / GIL EVANS
Titel: Moon and sand/instr.
Leitung: Gil Evans
Solist/Solistin: Kenny Burrell /Gitarre
Ausführender/Ausführende: Ray Alonge
Ausführender/Ausführende: Julius Watkins
Ausführender/Ausführende: Johnny Coles
Ausführender/Ausführende: Louis Mucci
Ausführender/Ausführende: Jimmy Cleveland
Ausführender/Ausführende: Jimmy Knepper
Ausführender/Ausführende: Bill Barber
Ausführender/Ausführende: George Marge
Ausführender/Ausführende: Andy Fitzgerald
Ausführender/Ausführende: Ray Beckenstein
Ausführender/Ausführende: Steve Lacy
Ausführender/Ausführende: Lee Konitz
Ausführender/Ausführende: Richie Kamuca
Ausführender/Ausführende: Bob Tricario
Ausführender/Ausführende: Ron Carter
Ausführender/Ausführende: Elvin Jones
Ausführender/Ausführende: Charli Persip
Länge: 02:00 min
Label: Verve 5218602

weiteren Inhalt einblenden