Sir Simon Rattle

EMI CLASSICS/MONIKA RITTERSHAUS

Matinee

Matinee

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Dirigent: Sir Simon Rattle.
Johannes Brahms: Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16 (aufgenommen am 12. März im Herkulessaal der Münchner Residenz). Präsentation: Sibylle Norden

Seit Corona das Konzertleben arg beeinträchtigt, versuchen Dirigenten wie Simon Rattle aus den begrenzten Möglichkeiten das Beste herauszuholen: Er stellt Werke vor, die im "normalen" Konzertbetrieb wegen ihrer kleinen Besetzungen nur sehr selten gespielt werden: Brahms’ Serenade in A-Dur mit dem schwelgerischen "Adagio", das an Clara Schumann gerichtet war, gilt als bedeutende Vorstufe zu seinem Symphonieschaffen.

Lorin Maazel hat das Werk zuletzt vor über zwanzig Jahren in seinem Brahms-Zyklus dirigiert. Haydns Symphonie Nr. 90 wurde vom Orchester sogar noch nie gespielt und erhält nun genau den richtigen historisch-informierten Rahmen. Und Strawinskys kurze "Symphonies d’instruments à vent", die er 1920 im Andenken an Claude Debussy schrieb, richten den Fokus ausschließlich auf die Bläser des BRSO.
(BR-Klassik)

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: JOHANNES BRAHMS/1833-1897
Titel: Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16

* Allegro moderato - 1.Satz
* Scherzo. Vivace - 2.Satz
* Adagio non troppo - 3.Satz
* Quasii Menuetto - 4.Satz
* Rondo. Allegro - 5.Satz
Orchester: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Sir Simon Rattle
Länge: 31:23 min
Label: EBU

weiteren Inhalt einblenden