Impfstelle

APA/DPA/CHRISTOPH SÖDER

Punkt eins

"Die moralische Impfpflicht gilt für alle."

Impfentscheidung, soziale Verantwortung und Gerechtigkeit.
Gäste: Dr. Christiane Druml, Inhaberin des UNESCO-Lehrstuhls für Bioethik an der Medizinischen Universität Wien, Vorsitzende der Bioethikkommission & Dr. Lisz Hirn, Philosophin, Autorin, Dozentin, Obfrau des Vereins für praxisnahe Philosophie.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Schwächere Mitglieder der Gemeinschaft zu schützen und aus Rücksicht mitunter drastische Einschränkungen der eigenen Freiheit hinzunehmen, war das Gebot zu Beginn der Pandemie. Nun, da in vielen Bundesländern die Impfpriorisierungen gefallen sind und sich auch Kinder/Jugendliche ab 12 Jahren teilweise anmelden können, scheint der Grundgedanke der Solidarität in den Hintergrund getreten; nicht nur in Österreich.

"Eine moralische Impfpflicht für alle gibt es ohnehin", sagte ein Mitglied des Deutschen Ethikrates, Andreas Lob-Hüdepohl, in einem Interview in der Tageszeitung "Die Welt" Mitte Mai: "Jeder sollte sich verpflichtet fühlen, nicht nur sich, sondern auch andere zu schützen."

Aktuell wird emotional darüber debattiert, dass Einzelpersonen ein Jobangebot nicht bekommen, weil sie die Impfung verweigern oder dass Geimpfte vermeintlich ungerechtfertigt mehr Rechte und Freiheiten bekämen. Auch das "Recht auf Selbstzerstörung" hat Konjunktur: Rauchen, Übergewicht, Risikosportarten werden als Ausdruck individueller Freiheit zitiert.

Dass es aber um die Freiheit und die Rechte aller Menschen geht, ist selten das Thema und auch, dass sich Freiheit nicht leben lässt, ohne Verantwortung für andere zu tragen. Im Falle von Impfungen gilt es, das Risiko eines etwaigen Impfnachteils für all jene in Kauf zu nehmen, die nicht geimpft werden können, die Schwächsten der Gemeinschaft.

Über gefühlte und gelebte Gerechtigkeit und Freiheit, über soziale Verantwortung und die moralisch-ethisch-philosophischen Dimensionen der Impfentscheidung diskutieren Christiane Druml, Vorsitzende der Bioethik-Kommission und Lisz Hirn, Philosophin und Autorin, als Gäste bei Barbara Zeithammer.

Die Hörer*innen sind wie immer herzlich eingeladen, sich konstruktiv an dem Gespräch zu beteiligen: unter 0800 22 69 79 kostenlos aus ganz Österreich und live während der Sendung oder per E-Mail an punkteins(at)orf.at

Sendereihe

Playlist

Untertitel: Igor Strawinsky
Titel: Scherzo in G Minor
Ausführende: Oxana Shevchenko
Länge: 02:12 min
Label: Delphian

Untertitel: Igor Strawinsky
Titel: Serenade in A Major: IV. Cadenza finala
Ausführende: Oxana Shevchenko
Länge: 02:24 min
Label: Delphian

Untertitel: Igor Strawinsky
Titel: Piano Sonata in F-Sharp Minor_ II. Vivo
Ausführende: Oxana Shevchenko
Länge: 01:57 min
Label: Delphian

weiteren Inhalt einblenden