Nora Wilhelm

CC BY-SA 4.0 - SWISSPRESS

Im Gespräch

"Wir brauchen einen Wandel - aber wie geht das?"

"Wir brauchen einen Wandel - aber wie geht das?". Viktoria Waldhäusl im Gespräch mit Nora Wilhelm, Young Leader

Wenn es heißt, in der Jugend läge die Hoffnung, dann ist die 28-jährige Schweizerin Nora Wilhelm der Beweis dafür, dass das stimmt. Inmitten der Hoffnungslosigkeit, bestehend aus Klimawandel und wachsenden ökonomischen Ungleichheiten, zeigt sie neue Wege auf, um sich den komplexen Problemen stellen zu können. Sie fragt nicht nach technischen Lösungen oder Symptombekämpfung, sondern danach, wie jeder einzelne seine Blockaden überwinden kann, um endlich handeln zu können.

Von 2014 bis 2016 leitete sie das Europäische Jugendparlament für die Schweiz. Sie ist Mitbegründerin der Initiative "collaboratio helvetica" und wurde von der UNESCO als Young Leader ausgezeichnet. 2020 eröffnete sie die ETH-Ringvorlesung zur Agenda 2030. Das Gespräch führte Viktoria Waldhäusl im Rahmen einer Kooperation zwischen Ö1 und den "Tagen der Utopie" in Götzis/Vorarlberg.

Service

Dennis Meadows, Donella Meadows et al., 1972: The Limits to Growth. A Report for the Club of Rome's Project on the Predicament of Mankind (Die Grenzen des Wachstums. Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit)

Jean Ziegler, 2019: Was ist so schlimm am Kapitalismus? Antworten auf die Fragen meiner Enkelin. C. Bertelsmann, München.

Jean Ziegler, 2015: Ändere die Welt! Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen. C. Bertelsmann, München.

Jean Ziegler, 2011: Der Aufstand des Gewissens: Die nicht-gehaltene Festspielrede 2011. Ecowin, Salzburg.

Website von Nora Wilhelm

Sendereihe

Gestaltung

  • Viktoria Waldhäusl

Übersicht