Seychellen: Meer und Inseln, Wolkenhimmel

AP/DAVID KEYTON

Vom Leben der Natur

Die Seychellen - Inselwelt im Indischen Ozean

Der Meeresbiologe und Fotograf Robert Hofrichter spricht über eine Gruppe von 115 Inseln vor der Ostküste Afrikas, von denen große Teile unter Naturschutz stehen.
Teil 1: Von Reisen und Veränderungen
Gestaltung: Lothar Bodingbauer

Die Republik Seychellen sind ein Land, das größtenteils aus Ozean besteht - dem westlichen Teil des Indischen Ozeans. Die vielen Inseln liegen auf einem Plateau im Osten Afrikas, die Wassertiefe beträgt auf diesem Plateau nur um die 50m.

Entstanden ist die Inselgruppe von rund 115 Inseln vor Millionen von Jahren: Die Granitinseln waren ein Bruchstück von Gondwana, dem "südlichen Urkontinent". Sie haben sich von Afrika, Madagaskar und Indien losgelöst. Tiere und Pflanzen haben sich auf den Inseln daher weitgehend unabhängig von anderen Weltgegenden entwickelt.

Weiße Sandstrände, verwitterte Granitblöcke und tropische Vegetation - die Inseln entsprechen unserer Vorstellung von Paradies. Tatsächlich sind große Teile als Naturschutzgebiete definiert, auch Riesenschildkröten sind hier beheimatet.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTunes

GESPRÄCHSPARTNER:
Dr. Robert Hofrichter
Redaktionsbüro Hofrichter mit Bildarchiv
A-5020 Salzburg

Sendereihe