Moment - Leben heute

Das Recht auf eine würdige Grabstelle

Die Asche von mittellos Verstorbenen. Ruhestätte für Menschen ohne Grab

Wenn Menschen bei ihrem Tod keinerlei Besitz hinterlassen, hat laut Gesetz die jeweilige Gemeinde für ein Begräbnis zu sorgen. Während dies in Wien in Form von Erdbestattungen geschieht, sind in der Stadt Salzburg seit einigen Jahren auch Urnenbestattung von mittellos Verstorbenen möglich. Der Bedarf dafür steigt. Deshalb findet am Salzburger Kommunalfriedhof viermal im Jahr eine so genannte "sozial-gemeinschaftliche Urnenbestattung" statt. Zuletzt wurden auf einer Feier gleich achtzehn Verstorbene verabschiedet. Die Herausforderung für die städtische Bestattung besteht darin, die Zeremonie so zu gestalten, dass sie der Würde der Verstorbenen gerecht wird.

Gestaltung: Georg Wimmer


Randnotizen: Kathrin Wimmer

Service

Sozial-gemeinschaftliche Urnengrabstätte

Sendereihe