Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

Gedanken einer globalen Soundcommunity

Serviettenfalte von Foldable Sounds Collective: Das Foldable Sounds Collective setzt sich zusammen aus den drei jungen Bildenden Künstlerinnen Daniela Maria Geraci (IT/UK), Lucy Rose Cunningham (UK) und Isabelle Pead (UK). Gegründet wurde das Kollektiv während des Lockdowns im April 2020 nach dem massiven Aufkommen von Anrufen und Videokonferenzen auf den unterschiedlichsten Online Plattformen.

The Foldable Sounds Collective hat in seinem Archiv, bestehend aus Feldaufnahmen, gegraben und sein Projekt für das Radio neu konzipiert. Es entsteht eine einstündige Erkundung von Klang und seiner Fähigkeit als archivarisches, aktivistisches und mobiles Werkzeug.

In einer Zeit der globalen Stagnation fühlen sich Raum- und wichtiger als je zuvor an. Das Kollektiv Foldable Sounds, das sich Sound als neue Form der grenzenlosen Teleportation vorstellt, entwickelte eine einfache Regel: 4 Teilnehmer/innen an einem Track, 4 Minuten Aufnahme für jeden, 2 Tage Zeit, um ihn weiterzugeben. Mit der Retro-Methode der E-Mail-Kettenbriefe haben 120 Teilnehmer/innen aus der ganzen Welt zu diesem Radiostück beigetragen.

Das Foldable Sounds Collective lädt ein, den innersten Gedanken einer Sound-Community und einer Reihe von Momenten zu lauschen: Den Geräuschen von Kühlschränken über Gebetslieder bis hin zu hallenden Hinterhöfen und dem unaufhörlichen Zirpen der Grillen.
Für das ORF musikprotokoll Festival im steirischen herbst und das Ö1 Kunstradio entsteht ein neuer Radiotrack, indem bereits gesammelte Beiträge neu ineinander gefaltet werden.

Eine Ziehharmonika globaler Sounderfahrungen, neu gefaltet in einer Stunde Ihrer Zeit.

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe

Übersicht