Eine Hand mit brennender Zigarette

APA/DPA/JENS KALAENE

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Rauchstopp rund um Operationen +++ Leben mit Long Covid

1. Rauchpause - Neues Programm für bessere Operationsergebnisse

Nach orthopädischen und unfallchirurgischen Operationen ist eine gute Gewebsdurchblutung äußerst wichtig, um Infekte und Knochenheilungsstörungen zu vermeiden. Bei Raucherinnen und Rauchern ist diese Durchblutung deutlich verringert und das Risiko für Komplikationen um das zwei- bis fünffache erhöht.
Aktuelle Studien belegen nun, dass die Ergebnisse stark verbessert und die Komplikationsrate um bis zu 50 Prozent verringert werden kann, wenn die Patientin beziehungsweise der Patient sechs Wochen vor sowie sechs Wochen nach dem Eingriff nicht raucht. Am Kepler Universitätsklinikum in Linz wurde im Juli das "Rauchpause-Programm" gestartet. Maria Harmer hat mit den Initiatoren gesprochen.

2. Und plötzlich war alles total anders! - Leben mit Long Covid

Long Covid ist ein Überbegriff für gesundheitliche Langzeitfolgen, die nach einer COVID-19-Erkrankung auftreten können. Dazu zählen alle Beschwerden, die mehr als vier Wochen nach der akuten Infektion nicht abklingen oder neu hinzukommen und sich nicht anders erklären lassen. Die Liste der möglichen Symptome ist lang: Atembeschwerden, Erschöpfung, Herzrasen, Kreislaufschwäche, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen ("Gehirnnebel") und anhaltende Geruchs- und Geschmacksstörungen zählen dazu.
Long Covid kann jeden treffen - nach milder COVID-19-Erkrankung ebenso wie nach schwerem Krankheitsverlauf. Die Risikofaktoren sind nicht vollständig geklärt. Long Covid kann auch psychiatrische und neurologische Erkrankungen wie Angststörungen und Depressionen, aber auch Schlaganfälle und Demenzen auslösen. Weiters können psychische Probleme entstehen oder bestehende sich verstärken.
Das soziale und berufliche Umfeld ist - beinahe immer - von einer Long Covid-Erkrankung mitbetroffen. Leider reagieren viele Personen nicht immer mit Verständnis und notwendiger Unterstützung. Wie gehen Betroffene mit dieser massiven Beeinträchtigung um und welche Therapien versprechen Hilfe? Thomas Haunschmid hat eine Long Covid-Patientin zu einem Spaziergang im Wiener Augarten getroffen.

Redaktion: Christoph Leprich und Nora Kirchschlager

Service

1. Rauchverzicht vor und nach Operationen:

Interviewpartner:

Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Böhler
Em. Vorstand der orthop. Klinik am Kepleruniklinikum Linz
Promenade 6
A 4020 Linz
Tel.: +43/732/784070
E-Mail

Univ.-Prof. Dr. Tobias Gotterbarm
Kepler Universitätsklinikum
Vorstand der Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie, Facharzt für Orthopädie und Traumatologie, spezielle Orthopädische Chirurgie, Leitung Endoprothetik Zentrum
Med Campus III.
Krankenhausstraße 9
4021 Linz
Tel.: +43 (0)5 7680 83 - 3198
Homepage

Info-Links:

Optimale OP-Ergebnisse in Orthopädie und Unfallchirurgie durch Rauchpause
Rauchverzicht - ein wichtiger Erfolgsfaktor auch in der Gelenkchirurgie
Rauchverzicht rund um orthopädisch/unfallchirurgische Operationen: ein wesentlicher Faktor zur Ergebnisverbesserung
Originalarbeit: Rauchverzicht verbessert Operationsergebnisse
Prehabilitation: "Fit" werden für eine Operation
Prehabilitation in elective abdominal cancer surgery in older patients: systematic review and meta-analysis

2. Long Covid:

Interviewpartnerin:

Magdalena (Nachname der Redaktion bekannt)
Kommunikationsexpertin, Autorin
Von Long Covid betroffen

Info-Links:

Anlaufstellen für Betroffene
Long Covid - Infos des Gesundheitsministeriums
Long Covid Austria - Patienteninitiative
Psychische Rehabilitation
Ambulantes Programm für Post Covid-19 Patienten im Krankenhaus Barmherzige Schwestern Wien
"Aufatmen" - Ein Atem- und Musikprogramm für Long-Covid-Betroffene
Ähnlichkeiten zwischen Long Covid und dem Chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS)

Sendereihe