J Balvin

AP/GINNETTE RIQUELME

Radiokolleg

Radiokolleg - Reggaeton, Gqom und Hyperpop

Eine aktuelle Phänomenologie diverser Neo-Musikgenres (1). Gestaltung: Dalia Ahmed, Stefan Niederwieser

Reggaeton
Die New York Times schrieb von einer neuen Art Popstar, der das Jahr 2018 erobert hatte. Es hieß dort, einige Stile, die früher nur als Subgenres von Popmusik betrachtet wurden, wären ins Zentrum der Diskussion gerückt. Eines dieser Genres war Reggaeton. Insbesondere auf Youtube dominierte dieses Genre, das verschiedene karibische Genres amalgamiert. Jeweils über 7 Milliarden Streams in zwölf Monaten hatten die lateinamerikanische Musiker Ozuna, J Balvin und Bad Bunny zu den drei größten Publikumsmagneten auf der Video-Plattform gemacht.

Die Anfänge des Stils sind unklar. Als Ursprungsorte gelten sowohl Puerto Rico wie auch Panama. Von dort breitete sich Reggaeton in der Karibik aus. In den Anfangsjahren wurde Reggaeton regelrecht bekämpft, Tonträger wurden beschlagnahmt, Aufnahmen sollten noch im Jahr 2002 auf Puerto Rico - einem Außengebiet der USA - reguliert werden. Denn die Themen waren sehr explizit, Drogen, Sex, Kriminialität, und nur gelegentlich mischten sich soziale Untertöne hinzu. Seinen ersten Boom erlebte das Genre in den 2000er Jahren, einen globalen Moment schließlich im Jahr 2017, als der Song "Despacito" von Luis Fonsi und Daddy Yankee in fast fünfzig Ländern zur Nummer Eins wurde.

Gleichzeitig wollten etablierte Popstars an dem Erfolg mitnaschen, indem sie Kollaborationen mit lateinamerikanischen Größen einfädeln. Diskussionen, die etwa im Hop Hop noch am Anfang stehen, sind im Reggaeton damals schon etwas weiter. So gibt es trotz eines gehörigen Mass an Misogynie zahlreiche Sängerinnen, die Erfolge feiern und mit Bad Bunny zudem einen prominenten Unterstützer der queeren Community.

In Zentraleuropa findet spanischsprachiger Reggaeton auf den ersten Blick nur wenig Verbreitung. Die Sprachbarrieren sind wahrscheinlich zu hoch. Dennoch ist der Einfluss deutlich zu hören. Der typische Dembow-Rhythmus mit Betonung auf der 2und durch die Snaredrum - eine Art "Booom-ch-Bom-chick/ Booom-ch-Bom-chick" - wird heute auch gerne von deutschsprachigen Rappern verwendet, so etwa von den Wienern Raf Camora oder MC Yankoo.
Gestaltung: Stefan Niederwieser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Reggaeton:
Remixing Reggaetón - The Cultural Politics of Race in Puerto Rico, Petra R. Rivera-Rideau, Duke University Press, 2015
Norient - The Rise of Reggaeton, 2010

Red Bull Music Academy - Dembow: A Loop History, 2013

Futuro Media Group - LOUD: The History of Reggaeton, A Spotify Original Podcast, 2021

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Ivaniel Ortiz, Freddy "El Syntethyzer", Phantom (Producer), Cesar Oscar Batista-Escalera, Weezy Kingz, Xavier Semper, Bad Bunny & Eric Dawkins
Titel: Vete
Ausführender/Ausführende: Bad Bunny
Label: Rimas Entertainment LLC

Urheber/Urheberin: KEITYN, Ovy On The Drums, KAROL G & Nicki Minaj
Titel: Tusa
Ausführender/Ausführende: Karol G, Nicki Minaj
Label: Universal Music

Urheber/Urheberin: Renato
Titel: La Chica de los Ojos Cafe
Ausführender/Ausführende: Renato
Label: SEI Records

Urheber/Urheberin: El General (Panama) & Little Lenny
Titel: Tu Pum Pum
Ausführender/Ausführende: El General
Label: Reggaeton Nation

Urheber/Urheberin: Don Chezina
Titel: Bien Guillao de Gangster
Ausführender/Ausführende: The Noise, Don Chezina
Label: Rimas Entertainment LLC

Urheber/Urheberin: Martha Ivelisse Pesante Rodríguez
Titel: Como Mujer
Ausführender/Ausführende: Ivy Queen
Label: Queen Musa Sound

Urheber/Urheberin: Eddie Dee
Titel: Senor Official
Ausführender/Ausführende: Eddie Dee
Label: Eddie Dee

Urheber/Urheberin: DJ Joe
Titel: Que Melones
Ausführender/Ausführende: DJ Joe
Label: Rimas Classics LLC

Urheber/Urheberin: Tego Calderón
Titel: Pa'Que Retozen
Ausführender/Ausführende: Tego Calderon
Label: Jiggiro Records

Urheber/Urheberin: Ivy Queen
Titel: Quiero Bailar
Ausführender/Ausführende: Ivy Queen
Länge: 03:02 min
Label: Perfect Image Records

Urheber/Urheberin: Tunes, Luny, Daddy Yankee & Eddie Dee
Titel: Gasolina
Ausführender/Ausführende: Daddy Yankee
Label: Los Cangris Music

Urheber/Urheberin: Daddy Yankee, Erika Ender & Luis Fonsi
Titel: Despacito
Ausführender/Ausführende: Luis Fonsi, Daddy Yankee
Label: Universal Music

D' Jan Carlos Ozuna Rosado
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Natalia Gutiérrez
Komponist/Komponistin: Egbert Rosa
Komponist/Komponistin: Jan Carlos Ozuna Rosado
Komponist/Komponistin: Jesus Nieves
Komponist/Komponistin: Natalia Gutiérrez
Komponist/Komponistin: Rafael Pina
Titel: Criminal
Ausführender/Ausführende: Natti Natasha feat. Ozuna
Label: Universal / Sony

Urheber/Urheberin: Sky Rompiendo, Tainy, Jhay Cortez, Lennox, Zion & J Balvin
Titel: No Es Justo
Ausführender/Ausführende: J Balvin, Zion & Lennox
Label: Universal Music

Urheber/Urheberin: Stefan Ivankovic, Nikola Mihailovic, Aleksa Nikodijevic & Ignjat Katic
Titel: Balkan Mädchen
Ausführender/Ausführende: MC Yankoo
Label: YM Music

Urheber/Urheberin: Yazid Rivera, Legazzy, Hyde "El Verdadero Quimico", Hi Music Hi Flow, Jesse Shatkin, Dynell, Dizzycleanface, Gotay "El Autentiko", Sia, Doja Cat & Ozuna
Titel: Del Mar
Ausführender/Ausführende: Ozuna, Doja Cat, Sia
Label: Sony Music

weiteren Inhalt einblenden