Spritzen in Nierenschale, Frauenhände in Handschuhen, Impfung, Corona

AP/GREGORIO BORGIA

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Mit Anlauf in die 4. Welle & Omikron

Vergangenen Mittwoch konnte aufgrund eines Serverausfalls bei Ö1 das Gesundheitsmagazin nicht ausgestrahlt werden. Also versuchen wir es ein zweites Mal. Aufgrund des derzeitigen Corona-Desasters in Österreich verwenden wir diese Ausgabe zur Gänze zu einer medizinischen Analyse. Zuerst haben uns die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern mit Volldampf in die 4. Welle rasen lassen und nun sorgt eine neue Mutation für weltweite Verunsicherung.

Dr. Christoph Leprich spricht mit Univ.-Prof. PD Dr. Markus Zeitlinger, dem Leiter der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie an der Meduni Wien. Er ist mit der Studienlage zu Impfungen und Medikamenten bestens vertraut. Zunächst geht es um die Fakten zur Schutzwirkung der bisher zugelassenen Impfstoffe. Wie wir alle mittlerweile wissen, hält der Schutz vor einer Neuinfektion nicht so lange an wie erhofft. Dann stellen wir Ihnen die beiden neuen Impfstoffe vor, die wahrscheinlich in Kürze zugelassen werden. Also Novavax und Valneva: Letzterer ist das erste Vakzin aus westlicher Produktion, bei dem ganze Corona-Viren zuerst unschädlich gemacht und dann geimpft werden. Und schließlich geht es um die neuen Medikamente. Für reiche Länder mit einer geringen Impfquote (darunter Österreich, Schweiz, Deutschland) sind teure Substanzen, die die Virusvermehrung hemmen, eine echte Alternative. Wir informieren Sie, wie folgende Medikamente wirken: Ronapreve, das die beiden Antikörper Casirivimab und Imdevimab enthält. Dann Paxlovid, das eine Protease hemmt und somit die Virusproduktion blockiert. Und schließlich Molnupiravir, das aus dem Aids-Wirkstoff Ritonavir und der Substanz Pf-07321332 besteht. Die Wirksamkeit dieser Pille steht noch nicht völlig außer Streit.

Service

Interviewpartner:

Assoz.-Prof. PD Dr. Markus Zeitlinger, Leiter der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie an der Meduni Wien
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
T: +43 (0)1 40400-29810
E-Mail
Homepage

Weitere Info-Links:

Impfstoffe gegen Covid 19
Impfstoffe Next Generation
Medikamente gegen Covid 19
Interview mit Prof. Dr. Markus Zeitlinger

Sendereihe