Zeit-Ton

Fraufeld präsentiert das dritte Album

Stilistische Vielfalt weiblicher Musikkreation. Der dritte Fraufeld-Sampler

Die Wiener Plattform Fraufeld hat sich der weiblichen Musikkreation verschrieben. Vor fünf Jahren initiiert und aufgebaut von der Pianistin Verena Zeiner und der Flötistin Sara Zlanabitnig, wurde das Leitungsteam 2019 um die Pianistin Milly Groz und die Sängerin Anna Anderluh erweitert. Schließlich kam im vergangenen Jahr noch die Komponistin und Produzentin Joanna Quehenberger dazu und das Quintett war vollständig. Als Verein organisiert, haben sich die engagierten Musikerinnen dem Ziel verschrieben, das Musikschaffen von Frauen sichtbar und hörbar zu machen. Das wird umgesetzt durch Vernetzung, Austausch, Konzerte, gegenseitige Unterstützung und eine Tonträgerreihe. Nun ist das dritte Album erschienen, das in dieser "Zeit-Ton"-Sendung präsentiert wird, für dessen Zusammenstellung das Fünfer-Kollektiv der Fraufeld-Leitung verantwortlich ist. Sie luden Komponistinnen und Musikerinnen ein, ein eigenes Stück ihrer Wahl in kleiner Besetzung zu spielen, was zur Folge hatte, dass viele Beteiligte Neues in einem Soloprojekt ausprobierten. Das künstlerische Ergebnis des Albums ist ganz im Sinne von Fraufeld: Eine enorme stilistische Bandbreite von Jazz, über Elektronik bis hin zu gänzlich freier Improvisation!

Sara Zlanabitnig übernimmt mit Jahreswechsel die Ko-Leitung des Wiener Veranstaltungsraumes echoraum. Dazu gab es am Sonntag, 12. Dezember 2021 einen "Zeit-Ton extended". Die Phase der Übergabe wurde in den vergangenen Monaten mit der Reihe "Generationenwechsel" eingeläutet, in dessen Rahmen die Fraufeld-CD entstanden ist. Ein Konzertmitschnitt aus dieser Serie wird am Donnerstag, 16. Dezember 2021 in "Zeit-Ton" gesendet.

Gestaltung: Marie-Therese Rudolph

Sendereihe

Gestaltung

  • Marie-Therese Rudolph