Lichtstrahlen

APA/AFP/JOE KLAMAR

Punkt eins

Copy, Paste und andere Sünden

Wissenschaftliches Fehlverhalten und was dagegen getan werden kann.
Gast: DI Dr. Verena Seiboth, Biochemikerin, Biotechnologin, Ethikbeauftragte am Institute of Science and Technology Austria und Vorstandmitglied der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität.
Moderation: Andreas Obrecht.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Die Häufung von Plagiatsfällen bei akademischen Abschlussarbeiten von Politiker:innen dürfte nur die Spitze eines Eisberges sein. Eitelkeit, Titelsucht, Zeitknappheit und das Trachten nach raschem Erfolg begünstigen wissenschaftliches Fehlverhalten, das keinesfalls ein Kavaliersdelikt darstellt. Titel heben das soziale Prestige, erhöhen die Karrierechancen und führen zu höheren Gehältern - zumindest so lange bis das betrügerische Verhalten auffliegt.

Die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität ist mit einer steigenden Anzahl von Anfragen und Prüfungen von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens konfrontiert und sieht darin eine positive Entwicklung. Denn die zeige eine neue Sensibilisierung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Vermeidung wissenschaftlichen Fehlverhaltens, die Einhaltung klarer Richtlinien und hoher wissenschaftsethischer Standards sind Grundvoraussetzung dafür, dass die Qualität des Wissenschaftsstandortes Österreich in Zukunft erhalten bleibt - so die Agentur.

Zu Gast in der Sendung Punkt eins ist die Biochemikerin Verena Seiboth, die am Institute of Science and Technology Austria als Beauftragte für Wissenschaftsethik tätig ist und auch dem Vorstand der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität angehört.

Andreas Obrecht spricht mit ihr über Plagiate und andere Verfehlungen in einer Wissenschaftslandschaft, die von den Abschlussarbeiten an den Hochschulen bis hin zur Exzellenzforschung in den heimischen Spitzenlabors reicht.

Rufen Sie uns an, beteiligen Sie sich an dem Gespräch unter 0800 22 69 79 während der Sendung oder unter punkteins(at)orf.at

Ist die Titelsucht hierzulande besonders ausgeprägt? Begünstigen Plagiatsfälle die allgemeine Wissenschaftsskepsis? Gibt es zu viele Titel, die sich zu wenig voneinander unterscheiden? Leidet die Transparenz in den Wissenschaften aufgrund der Konkurrenz zwischen den Wissenschaftler:innen? Sollten Plagiatsfälle verjähren, so wie andere Delikte auch? Wie stellt sich der Wissenschaftsstandort Österreich in der Außenwahrnehmung dar?

Service

Link:

Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Trent Reznor
Titel:
Copy of A
Ausführender/Ausführende: Nine Inch Nails
Länge: 05:23 min
Label: TVT rec

Urheber/Urheberin: Noel Hogan & Dolores O'Riordan
Titel:
Copycat
Ausführender/Ausführende: The Cranberries
Länge: 02:53 min
Label: Island Records

Urheber/Urheberin: Martin Chavez
Titel:
Copy That
Ausführender/Ausführende: Dosh
Länge: 06:42 min
Label: matador

weiteren Inhalt einblenden