Das Olympia Stadion in Peking bei Nacht.

EPA/DIEGO AZUBEL

Saldo

Das Geschäft mit den Winterspielen

Österreichs Firmen hoffen auf den wachsenden chinesischen Wintersport-Markt

Gestaltung: Josef Dollinger
Moderation: Hanna Sommersacher

Kommende Woche beginnen die Olympischen Winterspiele in der chinesischen Hauptstadt Peking. Olympia-Stimmung ist in Peking bisher nicht aufgekommen, das liegt vor allem an den unerfreulichen Begleiterscheinungen dieser Spiele. Chinas Machthaber benutzen sie als Propaganda-Instrument für den Aufstieg Chinas zur Weltmacht, die USA und andere westliche Staaten antworten mit einem diplomatischen Boykott der Spiele wegen der Menschenrechtsverletzungen in China. Und dann noch die Pandemie, die sich auch in Peking wieder ausbreitet. Österreichs Außenhandel lässt sich davon nicht beirren. Das Interesse am Ski- und Wintersport nimmt in China zu. Der Markt wächst und ist riesig - und davon wollen auch österreichische Firmen profitieren, berichtet aus Peking unser China-Korrespondent Josef Dollinger:

Service

Kostenfreie Podcasts:
Saldo - XML
Saldo - iTunes

Sendereihe