Füße einer Ballettänzerin

APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY

Intrada

Musik. Markt. Medien.

Tanz am Abgrund: Marie Sophie Budek und ihre Sicht auf die Ballettwelt +++ Die verlorene Geschichte der Frauen-Blasorchester +++ Michael Meyer: "Moderne als Geschichtsvergewisserung. Musik und Vergangenheit in Wien um 1900" (Buchrezension). Präsentation: Irene Suchy

Im ersten Beitrag "Tanz am Abgrund - Karikatur der Gesellschaft" erzählt die Tänzerin Marie Sophie Budek von ihrer Kindheit und Jugend in der Ballettwelt. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben. Es ist keine Abrechnung, aber eine kritische Rückblende mit Wünschen und Vorschlägen für eine künstlerische Ballettausbildung. Welche Bereiche soll die Ballettausildung hinein nehmen ? Pilates, Ernährungsberatung, mentale Beratung, die auf die Veränderungen des Körpers in der Pubertät eingeht. Bereits jetzt zeigen Ballettkompangien, dass es anders geht. Was Marie Sophie Budek über ihre Ballett-Ausbildung erzählt, haben die LeserInnen ihres Buches auch in ihren Erfahrungem im Instrumentalunterricht bestätigt. Auch der Gender-Gap der Ballettwelt ist Thema: denn die Leiter der Ballettinstitutionen sind überwiegend Männer, während die Ausbildung in den Anfängen überwiegend weiblcih ist Mehr Mädchen als Bben begeitern sich fr das Ballett, was wird aus ihnen. Wenige ergattern einen begehrten Platz in einer Ballettkompagnie, viele leiden nach dem gescheiterten Ende einer Karreire, die sie mit viel Begeisterung und Einsatz begonnen haben, an Selbstvorwürfen und Zweifel.

Im zweiten Beitrag gehen wir anlässlich des Internationalen Frauentages der verlorenen Geschichte der Frauen-Blasorchester nach, entdecken deren vergangene Blütezeiten und das einzige Frauenblasorchester Deutschlands. Zu Wort kommen der Musikologe Thomas Nussbaumer und die Dirigentin Astrid Graf. Forschungsbedarf erkennt Thomas Nussbaumer, Anerkennung in der Blasmusikszene vermisst Graf. Sie ist nicht Mitglied im Deutschen Blasmusikverband, weil dort ausschiß´lich von Komponisten und Dirigenten geredet wird, und nur Dozenten unterrichten. Sie fühlt sich nicht angesprochen. Ihre erfolglose Aktion, öffentliche Förderungen für eine Kompostion von einer Komponistin zu bekommen, scheiterte an Argumenten wie Weiblichkeit oder falsches Genre. Auch wenn heute unter den jüngeren Blasmusik-Mitgliedern die Frauen überwiegen, für Frauenblaskapellen ist kaum Platz. Dabei gab es im 19. Jahrhundert und 20. Jahrhundert über 400 Frauenblaskapellen Der Männer-Mangel - auch durch Kriege - förderte ihre Bühnenpräsenz, faschistische Systeme standen ihnen entgegen. Die Forschung ist versteckt und vereinzelt, eine systematische Recherche würde auch Einblick in die Gender-Unbalance der Gegenwart dieses Genres geben.

"Wien, Stadt meiner Träume ." oder : "Wien - eine schöne Erinnerung ?" "Verklärende Rückschau auf die Vergangenheit oder Aneignung des Vergangenen?"
Das ist das Thema des Buches von: Michael Meyer: Moderne als Geschichtsvergewisserung - Musik und Vergangenheit in Wien um 1900" in der Buchrezension von Hans Georg Nicklaus." Der Dichter Hermann Bahr schrieb 1906 in seiner Wien-Monographie, dass die Stadt "im Qualm und Dunst der Vergangenheit" ächze - eine Diagnose, die auf die damals starke Präsenz von Geschichts- und Erinnerungskultur verweist. Das Neue aus der Tradition, der Vergangenheit, am besten einer glorreichen Vergangenheit abzuleiten, ist nicht nur, aber auch ein bekanntes Phänomen von Kulturpolitik.
Voraussetzung dafür ist das, was man "Geschichtsvergewisserung" nennt. Wie sehr in Wien zur Zeit der Jahrhundertwende bis zum Ende des ersten Weltkrieges - ein Zeitraum, der auch als "Wiener Moderne" bezeichnet wird - jene Geschichtsvergewisserung betrieben wurde, vor allem im Bereich der Musik und ihrer Helden der Vergangenheit, das ist der Gegenstand der vorliegenden Studie. Anhand einer großen Quellenvielfalt wird die zentrale Bedeutung von Geschichtsvergewisserung für die Musikkultur der Wiener Moderne insbesondere im Zusammenhang mit dem Urbanisierungsprozess der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts untersucht.

Service

Artikel Weblinks:

Gavin Holman: Women and Brass: the female brass bands of the 19th and 20th centuries

Gavin Holman: Soft lips on cold metal: female brass soloists of the 19th and early 20th centuries

Robyn Dewey Card: Women as classically-trained trumpet players in the United States

Buchtipps:
Michael Meyer: Moderne als Geschichtsvergewisserung. Musik und Vergangenheit in Wien um 1900. Bärenreiter/Kassel 2021.

Marie Sophie Budek: Tanz am Abgrund. Zum Selbsthass erzogen - meine Jugend an der Ballettschule. Lübbe 2021

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

  • Internationaler Frauentag

Playlist

Komponist/Komponistin: Thea Musgrave/geb.1928
Album: ORIENTAL LANDSCAPES - EVELYN GLENNIE
Titel: Journey through a Japanese Landscape - Konzert für Solo Marimba und Blasorchester
Anderssprachiger Titel: Reise durche eine japanische Landschaft
* I. Frühling / Spring (00:08:40)
* II. Sommer / Summer (00:04:12)
* III. Herbst / Autumn (00:05:23)
* IV. Winter (00:05:46)
Solist/Solistin: Evelyn Glennie /Marimba
Orchester: Singapore Symphony Orchestra
Leitung: Lan Shui
Länge: 04:10 min
Label: BIS CD 1222

Komponist/Komponistin: Peter Iljitsch Tschaikowsky/1840 - 1893
Album: KLASSIK - HITS I
Gesamttitel: Der Schwanensee op.20
Titel: Tanz der kleinen Schwäne
Orchester: London Symphony Orchestra
Leitung: Pierre Monteux
Länge: 01:00 min
Label: Philips 4263672

Urheber/Urheberin: Portman
Album: To Wong Foo, thank's for everything
When I get to Hollywood / A day with the girls / Moms mabley / Stand up
Ausführender/Ausführende: Rachel Portman
Länge: 07:10 min
Label: BMG MCD11231

Komponist/Komponistin: Fritz Körner
Komponist/Komponistin: Guido Jeszensky
Komponist/Komponistin: Tone Jansa
Komponist/Komponistin: Wolfgang Tozzi
Komponist/Komponistin: Wolfgang Messner
Komponist/Komponistin: Otto Irsic
Komponist/Komponistin: Franz Kerschbaumer
Komponist/Komponistin: Gerd Schuller
Komponist/Komponistin: Rudolf Sieczynski 1877 - 1952
Vorlage: Kurt Robitschek
Titel: VIENNA DIXIE
Titel: Wien, du Stadt meiner Träume
Wien, Wien nur du allein
Ausführende: U.N.I. Jazz Band
I: Fritz Körner
I: Guido Jeszensky
I: Tone Jansa
I: Wolfgang Tozzi
I: Wolfgang Messner
I: Otto Irsic
I: Franz Kerschbaumer
I: Gerd Schuller
Länge: 03:19 min
Label: WSRB 93022

Komponist/Komponistin: Georg Breinschmid geb.1973
Album: WIEN BLEIBT KRK
Titel: Stammersdorfer Ausdruckstänze/instr.
Solist/Solistin: Georg Breinschmid
Solist/Solistin: Sebastian Gürtler
Solist/Solistin: Aleksey Igudesman
Länge: 09:25 min
Label: Zappel Music 0009 ZM

Urheber/Urheberin: Susanne Stelzenbach
Titel: Luftspiel
Ausführender/Ausführende: Das Berliner frauenblasorchester
Länge: 01:10 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Franz Schreker
Album: FRANZ SCHREKER: ORCHESTER - UND CHORMUSIK
Titel: Festwalzer und Walzerintermezzo für Orchester (um 1908)
Leitung: Peter Gülke
Orchester: WDR Sinfonieorchester Köln
Länge: 00:30 min
Label: Brilliant Classics 94237 / 94237/2 (2 CD Box)

weiteren Inhalt einblenden