Ein Pärchen geht durch eine verwüstete Strasse.

AFP/MARK FELIX

Lebenskunst

ÖJAB, Jiddisch in Lemberg, Bhikkhuni aus der Steiermark, Muttertag musikalisch

Rufe aus der Drangsal - Bibelessay zu Offenbarung 7, 9.14b-17 +++ Anpacken, wo Hilfe nötig ist - Die Österreichische JungArbeiterBewegung +++ Jiddisch in Lemberg - Erinnerungen an Baruch Dorfman +++ Von der Steiermark über Asien nach Kalifornien - Aus dem Leben einer Bhikkhuni +++ Muttertag musikalisch - Motetten von Mozart bis Grieg

1. Rufe aus der Drangsal - Bibelessay zu Offenbarung 7, 9.14b-17

An apokalyptische Zustände mögen den einen oder die andere derzeitige Nachrichten erinnern - und das nicht von ungefähr. Apokalypsen, wie es sie unter anderem in der Hebräischen Bibel gibt, berichten in prophetisch-visionärer Sprache vom katastrophalen "Ende der Geschichte". Aber sie erzählen auch vom Kommen und Sein des "Reichs Gottes". Eine apokalyptische Schrift des Neuen Testaments ist das "Buch der Offenbarung", verfasst von einem frühchristlichen Autor jüdischer Herkunft.
Gedanken dazu vom katholischen Theologen und Judaisten Wolfgang Treitler.


2. Anpacken, wo Hilfe nötig ist - Die Österreichische JungArbeiterBewegung

Sie geht auf den 8. Mai 1945 und damit auf das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa zurück: die Österreichische JungArbeiterBewegung "ÖJAB". Kurz danach, 1946, waren es junge Männer, Arbeiter aus den Bundesländern, die zum Wiederaufbau nach Wien geholt wurden. Heute betreut die ÖJAB an 40 Standorten junge und alte Menschen und beschäftigt 720 hauptamtliche Mitarbeiter:innen. Sie versteht sich als überparteilicher, gemeinnütziger Verein, der auf den Fundamenten einer christlichen Weltanschauung fußt. Zentrale Aufgaben der ÖJAB sind die Führung von Wohnheimen für Studentinnen und Senioren, stationäre und mobile Pflege, Ausbildung, Integration benachteiligter Menschen, europäische Bildungsprojekte und Entwicklungszusammenarbeit. Derzeit beherbergt die ÖJAB auch vertriebene Menschen aus der Ukraine. Maria Harmer hat die Geschäftsführerin der ÖJAB, Monika Schüssler, in einem Student:innenheim im 2. Bezirk in Wien getroffen, von dessen Terrasse aus der Stephansdom zu sehen ist, "wo das Herz der ÖJAB liegt", wie Monika Schüssler es formuliert und erläutert.


3. Jiddisch in Lemberg - Erinnerungen an Baruch Dorfman

Die traditionsreiche Stadt Lwiw/Lwów/Lemberg im Westen der Ukraine ist durch den derzeitigen Krieg in Europa wieder ins Interesse gerückt. "Eine kleine Filiale der großen Welt", so nannte Joseph Roth die einstige Hauptstadt des historischen Galiziens, eine multikulturelle Metropole, in der u.a. Deutsch, Polnisch und auch Jiddisch gesprochen wurde. Die Mischung aus Mittelhochdeutsch, Hebräisch und slawischen Einflüssen wird mit hebräischen Buchstaben geschrieben - und ist für Deutsch sprechende Menschen doch verständlich. Mehr als 150.000 Jüdinnen und Juden lebten und arbeiteten vor dem Zweiten Weltkrieg im sogenannten "Jerusalem des Ostens". Jetzt existiert in Lemberg nur noch eine sehr kleine jüdische Gemeinde, zu der auch Baruch Dorfman gehört hat, der vermutlich letzte, dessen Muttersprache das Jiddische war. Vor wenigen Wochen ist der Publizist und Erforscher der jiddischen Kultur Galiziens 98-jährig gestorben. Benjamin Breitegger war vor Ausbruch des Krieges in Lemberg und hat damals auch ein letztes Mal Baruch Dorfman getroffen.


4. Von der Steiermark über Asien nach Kalifornien - Aus dem Leben einer Bhikkhuni

Bhikkhunis, das sind buddhistische Nonnen - und eine solche ist Silvia Bayer. Bei einer Thailandreise ist die gebürtige Steirerin zum ersten Mal in Kontakt mit dem Buddhismus gekommen. Das war vor mehr als 30 Jahren. Mittlerweile wurde aus Silvia Bayer, die in Bruck an der Mur geboren und aufgewachsen ist und in Wien Ethnologie studiert und an einem Theater gearbeitet hat, die Buddhistin Ayya Santacitta. Seit 2011 ist sie ordinierte buddhistische Nonne der Theravada-Tradition. Ein besonderes Anliegen in all den Jahren ist ihr die Zukunft des Lebens und der Schutz der Erde. Sie wurde Mitbegründerin eines buddhistischen Waldklosters in der Sierra Nevada: eine der ersten Gemeinschaften der Theravada-Tradition außerhalb Asiens, die die Förderung weiblicher Praxis als ihre Aufgabe sieht. Maria Harmer hat Santacitta Bhikkhuni während ihres jüngsten Österreich-Besuches in ihrer Wiener Bleibe besucht.


5. Muttertag musikalisch - Motetten von Mozart bis Grieg

Sie ist eine der berühmtesten Mütter überhaupt, bestimmt aber des Christentums. Und unzählige geistliche Stücke sind quer durch die Jahrhunderte für und über sie komponiert worden: Maria, Mutter des Jesus von Nazareth und als Gottesmutter verehrt. Als Meerstern, als Stella Maris, angerufen, symbolisiert die Heilige Maria den rettenden Stern, der die Richtung weist. Musik von "Ave Maris Stella" bis "Sancta Maria, mater Dei".

Service

Buch, Bhikkuni Anandabodhi/Bhikkhuni Santacitta, "Leaving it all behind", Aloka Vihara Publications

Bibelessay zu Offenbarung 7, 9.14b-17
Österreichische JungArbeiterBewegung
Aloka Vihara Forest Monastery

Sendereihe

Gestaltung

  • Doris Appel

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart 1756 - 1791
Gesamttitel: GEISTLICHE MUSIK VON W.A.MOZART
Titel: Sancta Maria, mater Dei, KV 273 - Graduale ad festum Beata Maria Virgo
Chor: Arnold Schönberg Chor
Choreinstudierung: Erwin Ortner
Orchester: Concentus musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Länge: 03:36 min
Label: Teldec 4509961472

Komponist/Komponistin: Franz Schmidt 1874 - 1939
Vorlage: Bibel NT, Offenbarung des Johannes
Gesamttitel: DAS BUCH MIT SIEBEN SIEGELN, Oratorium aus der Offenbarung des Hl.Johannes für 6 Solostimmen, Chor, Orgel und Orchester in 3 Teilen
Titel: 9. Ich bin das A und das O / Die Stimme des Herrn (00:04:32)
Solist/Solistin: Anton Dermota
Solist/Solistin: Robert Holl
Solist/Solistin: Margarita Kyriaki
Solist/Solistin: Hertha Töpper
Solist/Solistin: Thomas Moser
Solist/Solistin: Artur Korn
Leitung: Alois J. Hochstrasser
Chor: Grazer Concertchor
Orchester: NÖ Tonkünstlerorchester
Solist/Solistin: Rudolf Scholz
Länge: 04:25 min
Label: Preiser 93263 II

Urheber/Urheberin: Hawkins
Urheber/Urheberin: Means
Album: When The Stars...
COME AND GO WITH ME
Ausführender/Ausführende: Hannibal Means
Länge: 03:42 min
Label: Spirit Of Vienna 031189

Komponist/Komponistin: Roberto Pansera
Gesamttitel: Gershwin & The Klezmer
* This is my song
Anderssprachiger Titel: Dies ist mein Lied
Solist/Solistin: Giora Feidman
Länge: 02:49 min
Label: Pläne 88 717

Komponist/Komponistin: Edvard Grieg 1843 - 1907
Album: A SPOTLESS ROSE - MEDITATIONEN ÜBER DIE MARIENMYSTERIEN
Titel: Ave maris stella - für gem.Chor a cappella
Textanfang: Ave maris stella, dei mater alma atque semper virgo
Anderssprachiger Textanfang: Sei gegrüßt, du Stern des Meeres, gütige Mutter Gottes, ewige Jungfrau
Gesamttitel: SANCTA MARIA, ORA PRO NOBIS
Chor: Gabrieli Consort
Choreinstudierung: Paul McCreesh
Länge: 03:21 min
Label: DG 4777635

weiteren Inhalt einblenden