Wolkenhimmel

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Lebenskunst

Himmelsreisen, Elisabeth Seidl, Frei-Alevit:innen

Fortsetzung folgt - Bibelessay zu Apostelgeschichte 1,1-11 +++ Himmelfahrten und Himmelsreisen - Über ein weit verbreitetes religiöses Motiv +++ "Und dann, meine Seele, sei weit, sei weit" - Begegnung mit Elisabeth Seidl +++ Ein Weg zum "vollkommenen Menschen" - Besuch bei den Frei-Alevit:innen Österreichs

1. Fortsetzung folgt - Bibelessay zu Apostelgeschichte 1,1-11

Sie wird im Neuen Testament der Bibel, bei Lukas und in der Apostelgeschichte, beschrieben, die Himmelfahrt des auferstandenen Jesus aus Nazareth. Seit Ende des 4. Jahrhunderts wird das Thema der "Erhöhung Jesu" in die "unmittelbare Anschauung Gottes" als eigenständiges Fest 40 Tage nach Ostern begangen: Heißt es doch, dass der Auferstandene seinen Anhängern 40 Tage hindurch erschienen ist und von einem möglichen Reich Gottes auf Erden gesprochen hat. Zumindest Christinnen und Christen glauben, dass Jesus zu seinen Lebzeiten Menschen dazu gebracht hat, ihr Leben umzukrempeln. Mit bleibenden Auswirkungen, wie sie Mirja Kutzer beschreibt und diese mit den Folgen einer spannenden Serie aus einem Streaming-Dienst vergleicht. Die katholische Theologin lehrt Systematische Theologie an der Universität Kassel.


2. Himmelfahrten und Himmelsreisen - Über ein weit verbreitetes religiöses Motiv

Himmelfahrten werden freilich schon im sogenannten Alten Testament, der Hebräischen Bibel, und in weiteren religiösen Schriften beschrieben: Ob in einem feurigen Wagen, über eine Leiter oder umhüllt von einer Wolke - in vielen Religionen werden Erzählungen von Himmelfahrten, Himmelsaufstiegen oder Himmelsreisen überliefert. Über das genaue Prozedere des Aufstiegs erfährt man in den verschiedenen religiösen Schriften oftmals nur wenige Details, über die Architektur dieser Himmelswelten dafür umso mehr. Eine Tour d'Horizon durch unterschiedliche religiöse Traditionen - von Kerstin Tretina.


3. "Und dann, meine Seele, sei weit, sei weit" - Begegnung mit Elisabeth Seidl

Personalnot, Überlastung und Ausgebrannt-Sein im Pflege- und Gesundheitsbereich: Eine umfassende Pflegereform soll dem in Österreich ein Ende machen. Von dieser Notwendigkeit ist auch die 82-jährige Elisabeth Seidl, Pionierin und Doyenne der Pflegewissenschaften in Österreich überzeugt. Die gebürtige Wienerin, die während und nach dem Zweiten Weltkrieg in Oberösterreich aufgewachsen ist und ihr Berufsleben in der Bundeshauptstadt, aber auch in Zürich und in Linz verbrachte, hat wesentlich zur Etablierung der Pflege als Wissenschaft in Österreich beigetragen. Als diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester hat sie an den Krankenbetten viel Leid erlebt. Kraft schöpfte und schöpft sie - "trotz allem" - auch aus der Quelle ihres katholischen Glaubens. Ganz wesentlich war die Begegnung mit Pater Josef Garcia-Cascales, der 1960 die "Cursillo"-Bewegung nach Österreich brachte, mit der sie bis heute eng verbunden ist. Maria Harmer hat Elisabeth Seidl in ihrem Büro im Wiener "Haus Claret", dem Zentrum der "Cursillo"-Bewegung in Österreich, besucht.


4. Ein Weg zum "vollkommenen Menschen" - Besuch bei den Frei-Alevit:innen Österreichs

Ihr Name geht auf Ali, den Cousin und Schwiegersohn des islamischen Propheten Mohammed, zurück: Die Aleviten und Alevitinnen sind Mitglieder einer lange Zeit in Anatolien und Aserbaidschan beheimateten Glaubensrichtung. Auch die islamische Strömung der Schiiten, deren Name sich von "schi'at Ali", also "Partei Alis", ableitet, führt sich auf Ali zurück. Das Alevitentum hat zwar Wurzeln im schiitischen Islam, doch ob es sich um eine separate islamische Konfession handelt oder man von einer eigenständigen Religion sprechen kann, darüber gibt es auch unter Alevit:innen unterschiedliche Auffassungen. Fakt ist, dass seit Kurzem die "frei-aleviten österreich" als weitere religiöse Bekenntnisgemeinschaft offiziell eingetragen sind: sozusagen als dritte Gemeinschaft neben der Alevitischen Glaubensgemeinschaft und der Alt-Alevitischen Bekenntnisgemeinschaft. Wer aber sind die sogenannten Frei-Aleviten und -Alevitinnen? Zweifellos verstehen sie sich als autonome Religionsgemeinschaft, die nicht zum Islam gehört. Zentraler Inhalt ihres Glaubens sei der Weg zum "vollkommenen Menschen", der Glaube selbst ein mystischer Pfad. Lena Göbl wollte mehr darüber erfahren und hat das Zentrum der Frei-Aleviten in Wien-Simmering besucht.

Service

Elisabeth Seidl, Peter Pawlowsky und Walter Rechberger (Hg.), "Die Gemeinde lebt. P. Josef Garcia-Cascales CMF, sein Geist wirkt weiter", Hermagoras 2013

Bibelessay zu Apostelgeschichte 1,1-11
Cursillo Österreich
Rudolfinerhaus: Wissenschaft in der Pflege

Sendereihe

Gestaltung

  • Doris Appel

Playlist

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach 1685 - 1750
Album: BACH: KANTATEN ZU CHRISTI HIMMELFAHRT / GARDINER
* Nr.1 Auf Christi Himmelfahrt allein / Chor (00:04:31)
Titel: Auf Christi Himmelfahrt allein BWV 128 - Kantate am Feste der Himmelfahrt Christi < Festo Ascensionis Christi >
Solist/Solistin: Nancy Argenta
Solist/Solistin: Robin Blaze
Solist/Solistin: Christoph Genz
Solist/Solistin: Reinhard Hagen
Chor: Monteverdi Choir
Orchester: English Baroque Soloists
Leitung: John Eliot Gardiner
Länge: 04:31 min
Label: Archiv Produktion 4635832

Komponist/Komponistin: Rupert Ignaz Mayr 1646 - 1712
Vorlage: Bibel AT, Psalm 47 - 6
Album: RUPERT IGNAZ MAYR: PSALMEN - MOTETTEN - CONCERTI
Titel: Ascendit Deus - für vier Stimmen < Soli, Chor > und Instrumente
Textanfang: Ascendit Deus in jubilatione et Dominus in voce tubae.
Chor: Capella Weilburgensis vocalis
Orchester: L' arpa festante
Leitung: Doris Hagel
Solist/Solistin: Mechthild Bach
Solist/Solistin: Elisabeth Popien
Solist/Solistin: Hans Jörg Mammel
Solist/Solistin: Gotthold Schwarz
Länge: 02:29 min
Label: Profil / Edition Günter Hänssler PH 08022

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel 1685 - 1759
Vorlage: Bibel AT und NT
Bearbeiter/Bearbeiterin: Charles Jennens 1703 - 1773
Gesamttitel: MESSIAH / DER MESSIAS - Oratorium in 3 Teilen für Soli, Chor und Orchester, HWV 56 / 2.Teil Fortsetzung, 3.Teil
Titel: 10. Thou art gone up on high / Nr.36 Arie Alt (Countertenor) (00:03:06)
2.Teil (00:55:10)
Leitung: Richard Hickox
Orchester: Collegium Musicum 90
Chor: Collegium Musicum 90
Solist/Solistin: Joan Rodgers
Solist/Solistin: Della Jones
Solist/Solistin: Philip Langridge
Solist/Solistin: Christopher Robson
Solist/Solistin: Bryn Terfel
Länge: 03:06 min
Label: Chandos CHAN 0522/3

Komponist/Komponistin: Volksweise
Bearbeiter/Bearbeiterin: Joan Baez geb.9.1.1941
Album: Selector CD, 24
Titel: De colores (nur für Selector)
Anderssprachiger Titel: In colors
Solist/Solistin: Joan Baez
Länge: 02:27 min
Label: CD KOPIE A&M Records AMNP 136

Komponist/Komponistin: Giovanni Gabrieli um 1556 - 1612
Gesamttitel: LO SPOSALIZIO: DIE HOCHZEIT VENEDIGS MIT DEM MEER, WIE SIE AM HIMMELFAHRTSTAG UM 1600 HÄTTE GEFEIERT WERDEN KÖNNEN
Titel: Sanctus a 12 - für Singstimmen und Instrumentalensemble
Gesamttitel: DIE FESTMESSE IN SAN NICOLO / CD 2
Chor: The Choir of the King's Consort
Ausführende: The King's Consort
Leitung: Robert King
Länge: 03:47 min
Label: hyperion CDA 67048 (2 CD)

weiteren Inhalt einblenden