Gedeck von Napoleon III.

AFP/FRANCOIS GUILLOT

Moment - Leben heute

Barocke Kochkunst heute

Kalbfleischpastete, Pilzquiche & Zimtkoch. Essen wie 1654

Zimt, Muskatblüte, Nelken und Kardamom dominierten die Gewürze in der gehobenen Küche der Barockzeit. Um die Gäste zu beeindrucken und vom eigenen Wohlstand zu zeugen, wollte man vor allem exotisch sein. An der Universität Salzburg werden im Masterlehrgang "Gastrosophische Wissenschaften" Speisen, wie Eierwürste, Quittentarte oder Kürbispüree, nachgekocht. Allerdings nicht streng nach Rezept, denn überlieferte Angaben beschränken sich manchmal auf den Satz: "Back´s, bis schön braun ist". Als Glücksfall erwies sich für die Uni der Fund des umfangreichen Kochbuches der Adelsfamilie Drückher aus dem Jahre 1654.

Gestaltung: Georg Wimmer


Kostnotizen: Das Buch "Altmann & Kühne" von Sylvia Festa über eine legendäre Wiener Confiserie-Institution

Gestaltung: Alexander Bachl

Service

Barocke Kochkunst heute, Gerhard Ammerer, Michael Brauer und Marlene Ernst, erschienen im Verlag Anton Pustet

Universitätslehrgang für Gastrosophie

Sylvia Festa
"Confiserie Altmann & Kühne"
myMorawa

Kostenfreie Podcasts:
Moment-Kulinarium - XML
Moment - Kulinarium - iTunes

Sendereihe