Katharina Gangl

IHS/BELLE & SASS

Saldo

Verhaltensökonomin Katharina Gangl im Ö1-Interview

Die neue Leiterin der Abteilung für Verhaltensökonomie des IHS zur Frage, wie man die Bevölkerung durch Nudging & Co zu mehr Klimaschutz bringen könnte

Gestaltung: Maria Kern
Moderation: Michael Fröschl

Eines der wichtigsten Themen unserer Zeit ist der Klimaschutz - und damit auch die Frage, wie man die Bevölkerung zu einem klimabewussteren Verhalten bringen kann. Da gibt es mehrere Wege. Man kann beispielsweise Gesetze erlassen wie etwa ein Verbot für den Einbau von Öl-Heizungen. Man kann klimaschädliches Verhalten auch verteuern, indem man etwa eine CO2-Steuer einführt. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, etwa das so genannte Nudging, auf Deutsch anstupsen. Unter anderem damit befasst sich Katharina Gangl. Die 39-jährige Wirtschaftspsychologin ist die neue Leiterin der Abteilung für Verhaltensökonomie am Institut für Höhere Studien. Maria Kern hat mit Gangl darüber gesprochen, inwieweit man die Erkenntnisse aus der Verhaltensökonomie für den Klimaschutz nutzen kann.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Saldo - XML
Saldo - iTunes

Sendereihe