Tropfen

AP/RINGO CHIU

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Eisenmangel +++ Inkontinenz

1. Leere Speicher - Eisenmangel erkennen und behandeln

Fühlen Sie sich häufig schlapp und müde? Haben Sie brüchige, weißgefleckte Nägel und eingerissene Mundwinkel? Dahinter könnte ein Eisenmangel stecken.
Dieser wurde von der Medizin lange Zeit erst dann ernst genommen, wenn die Bildung des roten Blutfarbstoffs, des Hämoglobins, bereits schwer beeinträchtigt war. Die daraus resultierende Eisenmangelanämie ist eine bekannte Erkrankung und wurde lange als Synonym für den Eisenmangel verwendet. Tatsächlich handelt es sich dabei aber um die Endstrecke einer Entwicklung. Der Eisenmangel sorgt schon lange vor dem Auftreten einer Anämie an anderen Körpergeweben für Probleme. Dr.in Birgit Beermann hat den Europäischer Hämatologen-Kongress, der kürzlich in Wien startgefunden hat, besucht. Dort hat sie mit dem Blutexperten Univ-Prof. Dr. Felix Keil gesprochen. Er sorgt im sogenannten "Hämatologie-Verbund" in drei Ambulanzen in Wien dafür, dass die Eisenspeicher der hier betreuten Personen wieder aufgefüllt werden.

2. Sie sind nicht alleine! - Hilfsmittel und Empfehlungen bei Inkontinenz

Am 30. Juni ist der internationale Tag der Inkontinenz. Wir möchten diesen Anlass nutzen, um auf dieses wirklich wichtige, aber leider immer noch tabuisierte Thema aufmerksam zu machen. In Österreich sind immerhin rund 800.000 Menschen betroffen. Dennoch schaffen es viele aus Scham nicht, sich jemandem anzuvertrauen und leiden jahrelang. Das muss nicht so sein. Denn es gibt genügend Hilfsmittel, die das Leben mit Inkontinenz enorm erleichtern können.
Bei diesem sensiblen Thema spielen Pflegekräfte eine wichtige Rolle, denn oft sind sie die ersten Ansprechpartner.
Lydia Sprinzl hat mit der diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegekraft Mag.a Sabine Maunz gesprochen. Sie leitet die Abteilung Pflege und Betreuung beim Hilfswerk Österreich.

Redaktion: Dr. Christoph Leprich und Lydia Sprinzl, MA

Service

Weitere Infos zum Beitrag über Eisenmangel:

Interviewpartner:

Dr. Felix Keil
Facharzt für Innere Medizin - Hämato-Onkologie, Intensivmedizin
Abteilungsvorstand der 3. Medizinischen Abteilung Hanusch Krankenhaus
Heinrich-Collin-Straße 30
1140 Wien
Tel.: +43 1 910 21-85500
E-Mail
Homepage

Info-Links:

Broschüre ÖGK: Eisenmangel
Internisten im Netz: Eisenmangel
Ärzte exklusiv: Eisenmangel erkennen und vorbeugen
Video der Medizinischen Universität Innsbruck: Der menschliche Eisenstoffwechsel
Anlauftstellen bei Eisenmangel
International Society for the Study of Iron in Biology and Medicine
Minimed: Eisenmangel

Weitere Infos zum Beitrag über Inkontinenz:

Interviewpartnerin:

Mag.a Sabine Maunz
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegekraft, Psychologin
Fachliche Leitung Pflege und Betreuung Hilfswerk
Grünbergstraße 15/2/5
1120 Wien
Tel.: 01 40 57 500
E-Mail
Homepage

Info-Links:

Hilfswerk Broschüre inkl. Übersicht Hilfsmittel: Schwache Blase, Träger Darm. Ein Ratgeber für den Alltag mit Inkontinenz
Hilfswerk Broschüre inkl. Anlaufstellen: Inkontinenz betrifft mich nicht. Oder doch? Ihr Ratgeber zur Vorbeugung von Inkontinenz
Hilfswerk-Informationsportal: Vorbeugung von Inkontinenz
Hilfswerk-Informationsportal: Alltag mit Inkontinenz
Folder Fonds Soziales Wien: Inkontinenz. Ursachen und Hilfe
Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich
Kontinenzberatung Fonds Soziales Wien
Österreichische Beckenboden Gesellschaft: Expert:innensuche

Sendereihe