Handfoto einer Hautstelle

APA/DPA/DANIEL NAUPOLD

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Haut-Apps +++ Fazialisparese


1. Hautkrebs-Diagnose - Was Künstliche Intelligenz-Systeme (nicht) können

Etwa jeder fünfte Mensch mit heller Haut entwickelt im Laufe des Lebens Hautkrebs -
Inzidenz nach wie vor steigend. Umso wichtiger ist die Früherkennung von bösartigen Hautveränderungen. Und hier kommen jetzt die brillanten Kameras der neuen Handy-Generationen ins Spiel. Sie halten nicht nur besondere Momente fest, sondern könnten Ihnen das Leben retten. Denn es gibt seit einiger Zeit auch elektronische Unterstützung für den Heimgebrauch: Handy-Apps, die Hautstellen unter die Lupe nehmen und etwa Muttermale von Melanomen unterscheiden können.
Auf Künstliche Intelligenz setzen auch immer häufiger die Hautärzte selbst. Welche Vorteile bringt diese Technologie und wo liegen derzeit noch ihre Grenzen?
Das hat Robert Czepel mit Univ.-Prof. Dr. Christian Posch, dem Leiter der Abteilung Dermatologie in den Kliniken Hietzing und Ottakring, besprochen.

2. Fazialisparese - Wenn die Gesichtsmuskulatur streikt

Ein breites Lächeln. Die Nase rümpfen, wenn es stinkt. Eine hochgezogene Stirn, wenn wir überrascht sind. Unser Gesicht kennt viele verschiedene Ausdrücke. Damit wir diese mit unserer Mimik zeigen können, sind kleine feine Muskeln aktiv. Der "Nervus Fazialis", der Gesichtsnerv, versorgt diese Muskeln. Kommt es zu einer Schwäche oder Lähmung, spricht man von einer "Fazialisparese". Betroffene bemerken oft, dass eine Gesichtshälfte herabhängt oder das Gesicht verzogen wirkt. Der Leidensdruck ist groß - denn nicht nur die Mimik ist eingeschränkt, sondern auch wichtige Alltagsfunktionen, wie Trinken und Sprechen.
Was hinter einer Fazialisparese steckt, erklärt Prim. Dr. Philipp Werner, ärztlicher Leiter der Neurologie an den Landeskrankenhäusern Feldkirch und Rankweil. Günther Kolb schildert, wie er seine Gesichtslähmung mit gezielten Übungen verbessern konnte. Er war in Therapie bei der Logopädin Mag.a Christina Riedler in der SMO Feldkirch. Ein Beitrag von Elisabeth Bertsch.

Redaktion: Dr. Christoph Leprich und Lydia Sprinzl, MA.

Service

Weitere Infos zum Beitrag über Haut-Apps:

Interviewpartner:

Univ.-Prof. Dr. Christian Posch
Facharzt für Dermatologie, Leiter der Dermatologie Klinik Ottakring und Klinik Hietzing
Klinik Hietzing
Wolkersbergenstraße 1
1130 Wien
Tel.: +43 1 80110-2422
E-Mail
Homepage

Weitere Anlaufstellen und Info-Links:

Dermatologische Ambulanz Klinik Ottakring
Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV)
Österreichische Krebshilfe
Apotheken Umschau: Mein Smartphone, die Hautärztin: Was können Hautkrebs-Apps?
Hautkrebs-Netzwerk Deutschland: Mit einer App verdächtige Hautflecken digital überprüfen?

Weitere Informationen zum Beitrag über Fazialisparese:

Interviewpartner:

Prim. Dr. Philipp Werner
Ärztlicher Leiter der Neurologie an den Landeskrankenhäusern Feldkirch und Rankweil, sowie der ambulanten neurologischen Rehabilitation SMO
Landeskrankenhaus Feldkirch/Landeskrankenhaus Rankweil
E-Mail
Homepage

Mag.a Christina Riedler
Logopädin
SMO Feldkirch, ambulante neurologische Rehabilitation
Hirschgraben 4
6800 Feldkirch
Tel.: +43 5 7880 2210
E-Mail
Homepage

Günther Kolb
Von Fazialisparese betroffen

Info-Links:

Öffentliches Gesundheitsportal Österreich: Fazialisparese (Gesichtslähmung)
Apotheken-Umschau: Gesichtslähmung (Fazialisparese): Was das Symptom bedeutet
DocCheck Flexikon: Fazialisparese
Österreichische Gesellschaft für Neurologie
Akutneurologie und Stroke Unit am LKH Feldkirch
European Stroke Organisation
Berufsverband Logopädinnen und Logopäden Österreich
Infobroschüre von Logopädie Austria - "Logopädie hilft"

Sendereihe