Gertraud Klemm

PAMELA RUSSMANN

Menschenbilder

Die Schriftstellerin Gertraud Klemm

Widerstand und Widerspruch - die Schriftstellerin Gertraud Klemm

Sie schreibe "musikalisch, hysterisch, ungeniert" sagte die Schriftstellerin und Feministin Gertraud Klemm einmal über ihren Schreibstil. Am 26. September wird sie den hochdotierten Anton-Wildgans-Preis zur langen Reihe ihrer Auszeichnungen offiziell hinzufügen können, dabei hat ihre berufliche Karriere ganz anders begonnen: Die 1971 in Wien Geborene schreibt erst seit 16 Jahren hauptberuflich. Sie war nach ihrem Biologiestudium für die Stadt Wien als Trinkwasserkontrolleurin tätig und hat erst danach das Leben als Beamtin zugunsten freien Schreibens aufgegeben.

Gertraud Klemm war zu kämpferisch und unangepasst, um sich durch die vielen Absagen der Verlage von ihrem Schreiben abbringen zu lassen - eigentlich ein Plot für einen Roman über eine Frau, die ihren eigenen Weg kompromisslos beschreitet.

Im Zentrum ihrer literarischen Arbeit stehen Frauen und ihre Stellung in der Gesellschaft. Gertraud Klemm befasse sich mit sozialen Fragen und analysiere mit scharfem Verstand die Gesellschaft, begründete die Jury des Wildgangs-Preises ihre Entscheidung. In ihren Romanen wie "Herzmilch" thematisiert Klemm die Mutation der Frau zum "Muttertier"; in "Muttergehäuse" wird die eigene Geschichte der Adoption von zwei Kindern aus Südafrika mit Fiktion verwoben, um zu zeigen, was passieren kann, wenn man sich gegen die üblichen Normen stellt. Auch in "Hippocampus" wird die Protagonistin gemeinsam mit einem jüngeren Mann auf den Weg geschickt, um gegen vorherrschende patriarchale Vorstellungen zu protestieren.

Über ihr Schreiben hat Klemm 2020 in einem Blog formuliert: "Das weibliche Schreiben, das nicht an die Klassik oder an die kanonisierte Literatur anknüpft, kann mit wenig Starthilfe rechnen. Zu viele Literaturpäpste haben durch Abwertung oder Ignoranz den Wertekanon geprägt. Meine ersten Schreibversuche sehe ich heute als eine Kapitulation vor einer Selbstzensur, die ich dann glücklicherweise überwinden konnte".

Gertraud Klemm lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Niederösterreich, und wenn sie nicht schreibt oder auf Lesereise ist, unterrichtet sie als Schreibpädagogin andere.

Eine Sendung von Petra Herczeg - Rosenberg

Sendereihe