Pia Palme, Sounding Fragilities

ORF/MUSIKPROTOKOLL/MARTIN GROSS

Zeit-Ton

Pia Palme und Susanne Kogler über feministisches Komponieren

musikprotokoll 2022. Sounding Fragilities

Im Rahmen des künstlerischen Forschungsprojekts "On the Fragility of Sounds" standen für Pia Palme drei Jahre lang die Themen Komposition, Musiktheater und Feminismus aus der Position der Künstlerin im Fokus ihrer Arbeit. Am Zentrum für Genderforschung der Kunstuniversität Graz war das von ihr geleitete Projekt angesiedelt und im Rahmen des heurigen musikprotokoll präsentierte Palme in einer Lecture ihre Anthologie "Sounding Fragilites", die sie gemeinsam mit der Theaterwissenschaftlerin Irene Lehmann herausgegeben hat. Am Beginn stand der performative Aufruf "More Radically" mit Text, Video und Musik. Eine Reflexion über zeitgenössische Komposition, Fragilität und Forschung, feministisches Komponieren und komponierende Frauen*, Politik und künstlerische Aktivität und eine Einladung zum Mithören und Mitreden.

"On the Fragility of Sounds" wurde durch das "Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste" (PEEK) des Wissenschaftsfonds FWF gefördert.

Gestaltung: Astrid Schwarz

Service

ORF musikprotokoll

On the Fragility of Sounds

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Elain Mitchener
Titel: Owner Manual Version one
Album: Fragility of Sounds
Ausführende: Ensemble Schallfeld, Leitung: Leonard Garms
Länge: 05:30 min
Label: VENTIL

Komponist/Komponistin: Elisabeth Schimana
Titel: Virus# 3 Schatten
Album: Fragility of Sounds
Ausführende: Ensemble Schallfeld, Elektronik: Elisabeth Schimana
Länge: 06:11 min
Label: VENTIL

Komponist/Komponistin: Severine Ballon
Titel: Au travers des paupiere closes
Album: Fragility of Sounds
Ausführende: Ensemble Schallfeld, Sverine Ballon: Cello
Länge: 02:30 min
Label: VENTIL

Komponist/Komponistin: Pia Palme
Titel: Noch radikaler für Kontrabassblockflöte, Video und Elektronik
Ausführende: Pia Palme
Länge: 16:18 min
Label: manus

weiteren Inhalt einblenden