Religion aktuell

Ordensspitäler

Warnstreik in Ordensspitälern +++ Arbeitgeber: "Streik unverhältnismäßig"

1. Warnstreik in Ordensspitälern

In fünf Wiener Ordensspitälern wurde am 23. November gestreikt. Die Lohnverhandlungen für 10.000 Beschäftigte in bundesweit 13 Ordensspitälern sind bisher ergebnislos verlaufen. Hintergrund des Warnstreiks: einerseits die Teuerung und andererseits der Druck in den Spitälern, der ständig zunimmt, wie die Arbeitnehmer:innen sagen. - Gestaltung: Andreas Mittendorfer


2. Arbeitgeber: "Streik unverhältnismäßig"

Der Sprecher der Wiener Ordensspitäler, also der Arbeitgeber, Manfred Greher, verweist auf das vorliegende Angebot, den Gehaltsbonus für Pflegekräfte noch heuer auszuzahlen, eine sozial gestaffelte Einmalzahlung wegen der Teuerung, und die nächsten Kollektivvertragsverhandlungen um zwei Monate vorzuziehen. Den Warnstreik während der Lohnverhandlungen hält die Arbeitgeberseite für nicht verhältnismäßig. - Gestaltung: Andreas Mittendorfer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe