Bahnhof bei Nacht

APA/DPA/MATTHIAS BALK

Saldo - das Wirtschaftsmagazin

Die digitale Eisenbahn

Europas Züge bewegen sich vom Handgriff zum Knopfdruck.
Gestaltung: Stefan May, Moderation: Manuel Marold

Vielfach umgibt die Bahn noch die alte, romantische Aura des völlig Analogen. Doch das entspricht nicht mehr der Realität. Oft unbemerkt schreitet die Digitalisierung auch im Verkehr auf der Schiene voran. So wird etwa das gesamte Netz Norwegens in wenigen Jahren nur mehr von einem einzigen Stellwerk aus gesteuert. In Österreich ist das derzeit nicht geplant, hier gibt es mehrere große Stellwerke. Auf der anderen Seite werden Güterwaggons in ganz Europa noch so wie vor mehr als einhundert Jahren rangiert und von Hand aneinander gekoppelt: Eine gefährliche und zeitraubende Tätigkeit. Das soll sich aber schon in wenigen Jahren europaweit ändern. Die Eisenbahn steuert auf neue Zeiten zu. Für das Ö1-Wirtschaftsmagazin Saldo hat sich Stefan May in der Branche umgehört, wie weit man mit der Digitalisierung der Eisenbahn ist.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Saldo - XML
Saldo - iTunes

Sendereihe