Aho Ssan

DONAUFESTIVAL/MARVIN JOUGLINEU

Sound Art: Zeit-Ton

Musik von Aho Ssan und KMRU für das ORF musikprotokoll

"The Falling Man" und "rhythm of space"

In wenigen Tagen erscheint das zweite Album "Rhizomes" von Aho Ssan, für das der Musiker beim diesjährigen Prix Ars Electronica in der Kategorie "Digital Musics and Sound Art" eine Anerkennung erhielt. Wir haben aus diesem Anlass für heute ein Zeit-Ton Portrait über Aho Ssan eingeplant, das wir nun allerdings aus organisatorischen Gründen verschieben müssen. Sie werden im heutigen Zeit-Ton aber trotzdem eine indirekte Vorschau auf "Rhizomes" hören, Fragmente der Musik, die nun auf diesem Album erscheint, sind nämlich in das Stück "The Falling Man" von Aho Ssan eingeflossen, das der Künstler im Auftrag des ORF Festivals musikprotokoll im steirischen herbst vergangenes Jahr für die Ambisonics-Anlage des Grazer Dom im Berg adaptiert hat.

Initialzündung für die Komposition des Stückes "The Falling Man" war eine Lebenskrise. Aho Ssan schuf es im Andenken an einen engen Freund, der sich vor sechs Jahren für den Freitod entschied. Im freien Fall der Leere entgegen, erzählt das in drei Teile gegliederte Werk von der Notwendigkeit der Auseinandersetzung, um nach dunklen Tagen einer helleren Zukunft entgegengehen zu können.

Im zweiten Teil dieses Zeit-Ton ist dann noch "rhythm of space" von KMRU zu hören, dieses Stück ist im Auftrag des musikprotokoll 2021 entstanden. "rhythm of space" erforscht die Wechselbeziehung zwischen Raum und Zeit und unterzieht dafür die Klänge einer bestimmten Umgebung einer genauen rhythmischen Analyse.

Aho Ssan und KMRU haben einiges gemeinsam, sie waren beide Shape Artists, haben beide beim diesjährigen Prix Ars Electronica in der Kategorie "Digital Musics and Sound Art" eine Anerkennung erhalten und sie arbeiten immer wieder zusammen. Auch eine gemeinsame Veröffentlichung gibt es bereits, - ihr Album "Limen" ist vergangenes Jahr bei dem Label Subtext erschienen.

Sendereihe

Gestaltung