Teresita Goméz

EVELYN VELASQUEZ

Heimspiel

Teresita Gómez

Musik aus dem RadioKulturhaus: Die kolumbianische Grande Dame des Klaviers - Teresita Gómez. Gestaltung: Jörg Duit

"Mein Bach ist nicht deutsch. Mein Bach hat sicher etwas Schwarzes". Die Pianistin Teresita Gómez ist eine legendäre Figur in der klassischen Musikszene Kolumbiens. Zu ihrem 80. Geburtstag gab sie - erstmals seit Jahrzehnten - in Österreich ein Konzert.

Ihre Lebensgeschichte ist so außergewöhnlich wie ihr Klavierspiel: Als Säugling vor den Toren des Palastes der "bellas artes" in Medellín ausgesetzt, ist Teresita Gómez zur bedeutendsten klassischen Interpretin Kolumbiens geworden - und zu einer der wichtigsten Künstlerinnen in der Region. Als Adoptivtochter eines Pförtnerehepaars wuchs sie in den 1940er Jahren umgeben von klassischer Musik auf. Schon mit vier Jahren wiederholte sie nach Gehör den Unterricht, den die Mädchen aus wohlhabenden Familien erhielten. Als Studentin an der Nationalen Universität kämpfte die Künstlerin mit ihrem Engagement und ihrem authentischen Klavierspiel gegen die konservativ und rassistisch ausgerichtete Prägung ihres Landes an.

In der "Mit.Schnitt"-Teilwiedergabe zu Allerheiligen ist Gómez neben Bach und Chopin mit Werken von Luis A. Calvo, Adolfo Mejía und Fulgencio García zu hören.

Service

Details zu den Veranstaltungen im RadioKulturhaus

Sendereihe

Gestaltung

  • Jörg Duit

Übersicht