Sascha Lobo

APA/TOBIAS STEINMAURER

Radiogeschichten

Der Ö1 Essay von Sascha Lobo

Der Ö1-Essay: "Die große Vertrauenskrise. Ein Bewältigungskompass" von Sascha Lobo. Es liest Lukas Wurm

Sascha Lobo, das ist der Berliner Autor, Blogger, Podcaster und "Spiegel"-Kolumnist mit der auffälligen Irokesenfrisur. In seinem neuen Buch "Die große Vertrauenskrise" analysiert er die Erosion der europäischen Demokratien, weil das Vertrauen in sie zerrüttet ist. Institutionen, die im 20. Jahrhundert zu den wichtigsten Vertrauensträgern gehörten, werden plötzlich infrage gestellt. Woran liegt das? Was bedeutet das für unsere Gesellschaft? Und wie können wir damit umgehen? Wenn Lobo Beispiele aus Deutschland zitiert, etwa Korruption betreffend, so gilt das auch für andere europäische Demokratien. Nicht zuletzt für Österreich.

Service

Sascha Lobo: "Die große Vertrauenskrise. Ein Bewältigungskompass", Kiepenheuer & Witsch Verlag

Sendereihe

Gestaltung

  • Peter Zimmermann

Übersicht