Ahmad Milad Karimi

DANIEL BISKUP

Gedanken für den Tag

Der Mensch in der Krise

von Ahmad Milad Karimi, Religionsphilosoph und Islamwissenschaftler

Wenn die Religion politisiert wird, dann wird sie verfälscht. Denn ein Glaube, der nicht in Demut und Zweifel verankert ist, sondern sich als politische Vollstreckung einer eindeutigen religiösen Idee versteht, verkommt zur Ideologie.

Sie sieht sich nicht als wahrheitssuchend an, sondern sie setzt die Wahrheit durch. Hier wird unter dem Deckmantel der Religion eine Ideologie durchgesetzt, die jede politische Entscheidung religiös deuten will - mit der Geste, dass nicht sie, sondern der eine Gott selbst hier am Werk ist. Damit wird dem pluralen Raum einer politischen Streitkultur jede Legitimität entzogen.

Diese Zweckentfremdung der Religion darf nicht hingenommen werden. Aber dafür benötigen wir die Einsicht, dass wir uns als Menschen nicht von einer Ideologie vereinnahmen lassen wollen, erst recht nicht, wenn sie im Namen der Religion geschieht. Doch der Glaube macht den Menschen nicht politisch impotent. Im Gegenteil. Der Glaube, der auch und insbesondere Sinn und Pflicht für die Gerechtigkeit bedeutet, soll zum friedlichen Zusammenhalt, zur Gestaltung einer sinnhaften, gerechten Mehrheitsgesellschaft inspirieren.

Sich politisch einzumischen heißt, wertebasiert für die Gestaltung einer gerechten und humanen Gesellschaft einzustehen. Es geht dabei um die Werte wie Gerechtigkeit, Gleichheit, Barmherzigkeit, die meinem Verständnis nach aus religiöser Überzeugung hervorgehen. Dafür müssen aber diese Werte universelle Werte sein und keine Privatwerte einer bestimmten Weltanschauung, die den jeweils anderen ungleich behandelt. Religion verpflichtet zur Mitmenschlichkeit, die den Gläubigen nicht erlaubt, die Ungerechtigkeiten der Welt zu ignorieren, sondern mitfühlende Haltung zu kultivieren, die die Frage aufdrängt, was es heißt, ein Mensch zu sein.

Service

Podcast abonnieren

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Erik Satie 1866 - 1925
Album: ERIK SATIE: WERKE FÜR KLAVIER
* Avec etonnement - Nr.2 (00:01:31)
Titel: Trois gnossiennes - für Klavier
drei
Solist/Solistin: Aldo Ciccolini
Länge: 01:00 min
Label: EMI Classics 2530702

weiteren Inhalt einblenden