Achtung Sprachpolizei

"Streng vermerkt der Sprachpolizist, was gegen die Gesetze der Grammatik ist". Vorbei sind die Zeiten, als der Lehrer Karl Hirschbold in seiner Radiosendung "Achtung Sprachpolizei" den "schludrigen" Umgang mit der deutschen Sprache kritisiert hat. Vorbei die Zeiten, als ein Hans Weigel "Die Leiden der jungen Wörter" beklagte.

Kulturjournal, 25.02.2011

Kristina Pfoser spricht mit dem österreichischen Autor Franz Schuh.

"Die Sprache ist immer lebendiger und jünger als ihre arthritischen Leibwächter", hat Hans Magnus Enzensberger schon anno 1979 geschrieben. Wo ist die Grenze zwischen einer Sprachentwicklung und einer Verschluderung?

Übersicht

  • Sprache