Leipziger Buchmesse vor Eröffnung

100.000 Bücher, 20.000 Neuerscheinungen: Am Abend des 14. März 2012 wird die Leipziger Buchmesse eröffnet - mit der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung an den britischen Historiker Ian Kershaw und seinen US-amerikanischen Kollegen Timothy Snyder.

Kultur aktuell, 14.03.2012

Acht Prozent mehr Einzelaussteller, drei Prozent mehr Ausstellungsfläche - von Krise auf dem Buchmarkt keine Spur. Rund 2.100 Verlage aus 44 Ländern präsentieren sich in Leipzig mit ihren Frühjahrsprogrammen auf knapp 70.000 Quadratmetern.

Es sind vor allem die kleinen unabhängigen Verlage, die der Messe heuer diesen Zuwachs bescheren, erklärt der Direktor der Leipziger Buchmesse Oliver Zille - angesichts der zunehmenden Konzentration im Buchhandel suchen Sie auf der Messe den direkten Kontakt zum Publikum. Leipzig - das ist schließlich die Messe für Leser. Während es bei der Buchmesse in Frankfurt vor allem um Geschäftsabschlüsse geht, stehen in Leipzig die Autoren mit ihren Büchern im Mittelpunkt.

Lesemarathon "Leipzig liest"

Ein Publikumsmagnet ist auch heuer wieder der Lesemarathon "Leipzig liest" mit 2.300 Veranstaltungen in der ganzen Stadt: in Treppenhäusern und Museen, im Landgericht, beim Friseur, im Zoo und auf dem Friedhof. Angekündigt sind Autoren wie Martin Walser, György Dalos und Rafik Schami, Zeruya Shalev kommt aus Israel, Peter Nadas aus Ungarn, Oksana Sabuschko, Juri Andruchowytsch und Andrej Kurkow aus der Ukraine, Andre Heller und Daniel Glattauer aus Österreich.

Ein bereits traditioneller Messeschwerpunkt ist der Literatur Südosteuropas gewidmet, ein Autorenspecial erkundet die sogenannten "Tabuzonen" und diskutiert, "worüber man nicht schreiben darf". Neu ist eine auf drei Jahre angelegte Programmschiene mit dem Titel "tranzyt", die die Literatur aus Polen, der Ukraine und aus Belarus ins Rampenlicht rückt. Kuratiert wird diese Reihe von dem österreichischen Autor und Übersetzer Martin Pollack.

Am Abend des ersten Messetages gibt es auch den ersten Messe-Höhepunkt: Da wird der Preis der Leipziger Buchmesse verleihen. Nominiert sind 15 Autorinnen und Autoren in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Übersetzung.

Textfassung: Ruth Halle