Porträt Thomas Arzt

"Jeder Theatervorgang ist per se politisch", sagt Thomas Arzt und: "Einfach so Theater machen, das fände ich feig." Theater macht bzw. für das Theater schreibt der junge oberösterreichische Autor mit großem Erfolg.

Kulturjournal, 18.04.2013

1983 in Schlierbach geboren, versucht sich Thomas Arzt bereits als Schüler des Stiftsgymnasiums anno 2001 an "Orpheus" und an Bert Brecht. Ein knappes Jahrzehnt später schreibt er Stücke im Auftrag des Wiener Schauspielhauses und wird von der Kritik gefeiert. Zum Beispiel mit "Grillenparz", einer Neuinterpretation des Heimatstücks - nach der Uraufführung gab es gleich für zwei Schauspieler einen Nestroy.

Vielfach ausgezeichnet wurde auch Thomas Arzt: Zuletzt bekam er beim renommierten Heidelberger Stückemarkt den Autorenpreis und zwar für "Alpenvorland", eine Tragikomödie, die am kommenden Samstag am Landestheater Linz uraufgeführt wird.

Übersicht