Nur Deutschland kann den Euro retten

Der deutsche Wirtschaftswissenschafter Heiner Flassbeck und bekennende Keynesianer hat zusammen mit dem griechischen Ökonomen Costas Lapavitsas das Buch "Nur Deutschland kann den Euro retten". Wie Europa aus der wirtschaftlichen Talfahrt herauskommen könnte, und was Deutschland dazu tun könnte, verrät Heiner Flassbeck in einem Gespräch.

Heiner Flassbeck: "Wer soll das Sparproblem lösen, wer soll sich verschulden? Diese simple Frage müsste in Deutschland und Österreich jeden Tag von den verantwortlichen Politikern diskutiert werden: Nicht ob man sich verschulden soll - dieser Blödsinn wird jeden Tag gesagt -, sondern wer soll sich verschulden?"

Service

Heiner Flassbeck und Costas Lapavitsas, "Nur Deutschland kann den Euro retten - Der letzte Akt beginnt", Westend-Verlag

"Wir haben Schulden und sparen, aber das hat einen negativen Effekt für die Wirtschaft", sagt Heiner Flassbeck. "Man muss Geld von der Bank nehmen und sich verschulden, aber das ist heute ein Tabu. Wenn die Unternehmen sparen, kann der Staat nicht sagen: 'Jetzt spar ich auch', wie das in Deutschland passiert. Die schwarze Null ist in Deutschland das Heiligste. So verschiebt man das Verschuldungsproblem ins Ausland.

Wer soll sich verschulden? Das ist die kritische Frage, und die wird einfach untern Tisch gekehrt. Meine Kollegen Ökonomen versagen hier natürlich auch - in dramatischer Weise. Es gibt eine Wirtschaftsuni Wien, warum steht nicht jeden Tag ein Professor auf und sagt: 'Ihr müsst genau diese Frage diskutieren, denn darum geht es auf dieser Welt.'"

"Es läuft gegen die Wand"

"Helfen würde eine europäische Koalition: Wenn es Syriza in Griechenland geschafft hätte, eine Koalition zu bilden aus Italien, Frankreich und Spanien vielleicht, dann würde die Situation ganz anders aussehen.

So wie es jetzt läuft, läuft es gegen die Wand: Früher oder später werden nicht linke Regierungen wie in Griechenland, die proeuropäisch sind, die Macht übernehmen, sondern Italien und Frankreich droht die Gefahr, dass antieuropäische, nationalistische Parteien die Macht übernehmen. Das sehen wir auch im Norden." Heiner Flassbeck