Audiovisuelles Zeugnis einer Freundschaft

Das Kunst Haus Wien zeigt eine neue Videoinstallation der türkischen Künstlerin Pinar Ögrenci. "A Gentle Breeze Passed Over Us" ist eine vierteilige Filmarbeit zum Thema Krieg, Flucht und Asyl. Darin begleitet Pinar den Iraker Ahmed Obaid Shaqaqi, der aus dem Irak geflüchtet ist und nach einem längeren Aufenthalt in der Türkei nun versucht, sich mit Hilfe von Musik in Wien ein neues Leben aufzubauen.

Pinar Ögrenci, Leaving Istanbul

"Leaving Istanbul"

PINAR ÖGRENCI

Morgenjournal, 2.3.2017

Ahmed Shaqaqi ist ein talentierter Oud-Spieler - das ist eine Kurzhalslaute aus dem Vorderen Orient. Man sieht Ahmed in dem Flüchtlingslager in der Vorderen Zollamtsstraße beim Konzert. Aus Holzpaletten hat er sich im Gang des Flüchtlingszentrums, in dem 500 Menschen leben, eine kleine Bühne gezimmert.

Rundherum singen und tanzen die anderen Flüchtlinge, Araber, Afghanen oder Iraker. Mit der Musik lösen sich hier die Nationalismen auf, auch wenn sie zu Hause vielleicht im Krieg miteinander stehen - erklärt die türkische Künstlerin Pinar Ögrenci.

Musikkonzerte im Flüchtlingsheim

An Ahmeds Bühne kommen auch Sicherheitskräfte und Putzpersonal vorbei, um sich zu amüsieren. Österreicher kommen von draußen herein, um die exotische Musik zu hören und österreichische Musiker treten hier mit gemeinsam Ahmed auf. All das hält Pinar Ögrenci mit ihrer Kamera fest, mit der sie Ahmed Shaqaqi fast täglich begleitet, seit sie sich vor etwa einem Jahr mit ihm angefreundet hat. Sie habe sich ihm gleich nahe gefühlt, weil er sein Land aus politischen Gründen verlassen habe. Er habe ihr gesagt, Istanbul würde immer mehr wie Bagdad werden. Auch dort habe alles mit Bomben, Explosionen und Selbstmordattentaten begonnen.

Warum schweigt Europa zu den Menschenrechtsverletzungen in der Türkei?

Wegen des Flüchtlingsdeals schweige Europa zu den Kurdenverfolgungen und Massakern, sagt Ögrenci. Sie erzählt, die Flüchtlinge lebten in der Türkei sehr schlecht, sie könne nicht sehen, was die Türkei mit den 2,2 Mrd. Euro gemacht habe, die für den Flüchtlingsdeal schon ausbezahlt worden wären. Für die Flüchtlinge gebe es wohl ein paar Camps an der syrischen Grenze. Aber sonst: keine Behausungen, keine sozialen Rechte.

Die Filme von Pinar Ögrenci sind wie ein Brückenschlag zwischen der arabischen und europäischen Welt. Sensibel und einfühlsam lassen sie Ahmed Shaqaqi von Krieg und Flucht erzählen und begleiten ihn bei seinem Leben im Flüchtlingscamp.

Service

Am 9. März tritt Ahmed Shaqaqi mit dem Vienna Ischta Ensemble im Kunst Haus Wien auf.

Kunst Haus Wien - Pinar Ögrenci. A Gentle Breeze Passed Over Us.
3. März bis 7. Mai 2017

Übersicht